+
Um ein Haar wäre der ungeduldige 77-Jährige unter den Zug geraten.

Irres Youtube-Video

Dieser Rentner hatte mehr Glück als Verstand

Rajec-Jestrebi - Zehntausende haben bei dem Video schon den Atem angehalten: Es zeigt, wie ein ungeduldiger Rentner beim Überqueren eines Bahnübergangs nur um Haaresbreite einer Katastrophe entgeht.

Den Schnellzug, der mit 120 Kilometern pro Stunde heranraste, sah der Mann, der die heruntergelassenen Schranken ignorierte, wohl nicht. Wie durch ein Wunder streifte der Zug den Fußgänger lediglich bei dem Vorfall vom 15. April in Tschechien. Ein Überwachungsvideo des Vorfalls, das drei Tage später bei YouTube veröffentlicht wurde, klickten bis Dienstag bereits Zehntausende Internet-Nutzer an. Darin steht der Mann benommen auf - und sucht seinen in die Luft geschleuderten Schuh.

Sehen Sie hier das Video

„Die Druckwelle des Zuges warf den Mann zur Seite“, sagte eine Sprecherin der Polizei in Rajec-Jestrebi im Südosten Tschechiens. Noch etwas erstaunte die Beamten: Keiner der wartenden Autofahrer fragte den 77-Jährigen nach seiner Beinahe-Kollision, wie es ihm gehe. Der Rentner muss nun mit einem Bußgeld von bis zu 5000 Kronen (180 Euro) rechnen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Kampfjet-Pilot zeichnet riesiges Geschlechtsteil an den Himmel - Militär stinksauer
Mit einer eigenwilligen Interpretation des Begriffs "Cockpit" hat ein US-Kampfjetpilot das Militär verärgert: Mit den Kondensstreifen seines Flugzeugs malte er einen …
US-Kampfjet-Pilot zeichnet riesiges Geschlechtsteil an den Himmel - Militär stinksauer
Neun Tote bei Verkehrsunfall in Bulgarien
Neun Menschen in einem Bus sind in Bulgarien bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen.
Neun Tote bei Verkehrsunfall in Bulgarien
Gouverneurskandidat verrät pikantes Geheimnis über sein Liebesleben in aller Öffentlichkeit
Als Reaktion auf den Skandal um Missbrauch und Belästigung durch Prominente hat ein US-Richter und Gouverneurskandidat sein Liebesleben demonstrativ öffentlich gemacht.
Gouverneurskandidat verrät pikantes Geheimnis über sein Liebesleben in aller Öffentlichkeit
Zukunftsforscher Opaschowski ruft zu "digitaler Diät" auf
Weder ein Like noch ein Dislike, sondern ein Boykott der sozialen Medien. Das fordert der Hamburger Zukunftsforscher Horst W. Opaschowski und appelliert an die Jugend: …
Zukunftsforscher Opaschowski ruft zu "digitaler Diät" auf

Kommentare