Plattform wird zur Schaukel

Video: Fensterputzer in Lebensgefahr

Shanghai - Zwei Fensterputzer sind in Shanghai bei der Arbeit in Lebensgefahr geraten, als starker Wind ihre Plattform in 492 Metern Höhe immer mehr aufschaukelte.

Zwei Arbeiter sollten am World Financial Center in Shanghai im 91. Stock von außen die Fenster putzen. Dafür stiegen sie in eine dafür vorgesehene Plattform und ließen sich abseilen. Allerdings herrschte an diesem Tag starker Wind, der die Plattform schließlich in eine lebensgefährliche Schaukel verwandelte. Die beiden hilflosen Arbeiter wurden auf der Plattform in 492 Metern Höhe wild hin und her geschleudert und krachten mehrfach gegen die Glasfront des Wolkenkratzers. Schließlich krachten sie - Berichten aus China zufolge - so heftig gegen eine der Scheiben, dass diese barst und die Fensterputzer samt Plattform im Gebäude landeten. Sie entkamen der lebensgefährlichen Schaukel mit leichten Verletzungen.

Rubriklistenbild: © Screenshot

Auch interessant

Meistgesehene Videos

Video
12 wissenswerte Fakten über Wespen
Je trockener und heißer das Wetter ist, desto mehr Wespen gibt es. Was sie sonst noch wissen sollten.
12 wissenswerte Fakten über Wespen
Video
Unglaublich: Mann überlebt wie durch ein Wunder eine „innere Enthauptung“
Wie durch ein Wunder überlebte ein Mann einen Autounfall, bei dem sein Schädel komplett von der Wirbelsäule getrennt worden ist. Doch wie ist das möglich?
Unglaublich: Mann überlebt wie durch ein Wunder eine „innere Enthauptung“
Video
Das tut weh: Hier werden Traumautos plattgewalzt
Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte hat eine Aktion gegen Kriminalität veranlasst: Er ließ ein Baufahrzeug 68 Luxusautos plattmachen. Das Video tut jedem …
Das tut weh: Hier werden Traumautos plattgewalzt
Video
Hitzewelle: Niedrigwasser legt jede Menge Kriegsmunition in der Elbe frei
Die Hitzewelle bringt derzeit die Elbe zum Austrocknen. Das sorgt wiederum dafür, dass in dem Fluss massig Kriegsmunition gefunden wird. Wir haben die Bilder im Video.
Hitzewelle: Niedrigwasser legt jede Menge Kriegsmunition in der Elbe frei