+
Um ein Haar wäre der Rollerfahrer unter den Lkw geraten

Riesenglück gehabt!

Schock-Video: Rollerfahrer fast von Lkw erschlagen

Linhai - Ganze Arbeit geleistet hat der Schutzengel eines chinesischen Rollerfahrers, der um ein Haar an einer Kreuzung von einem Lastwagen erschlagen worden wäre. Das unglaubliche Schock-Video:

Er hatte es wohl eilig, deswegen stand ein Rollerfahrer nicht hinter sondern mitten auf dem Zebrastreifen an einer Kreuzung im ostchinesischen Linhai. Ein Sattelschlepper, der in der Provinz Zhejiang Richtung Ningbo unterwegs war, bog aus der Gegenrichtung um die enge Linkskurve - etwas zu schnell, denn plötzlich kippte das tonnenschwere Gefährt um. Mit ohrenbetäubendem Lärm knallte der riesige Anhänger auf den Asphalt - direkt vor das Vorderrad des Zweiradfahrers. Ein paar Zentimeter weiter, und der Mann wäre zerquetscht worden.

Durch den Schwung rutschte der Lkw noch ein Stück weiter und schob den Roller nach hinten. Geistesgegenwärtig sprang dessen Fahrer herunter und brachte sich in Sicherheit. 

Niemand wurde verletzt.

Sehen Sie hier das Video

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Mittwoch vom 18.07.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Mittwoch vom 18.07.2017: Hier finden Sie die aktuellen Lottozahlen vom Mittwoch. 4 Million Euro liegen heute im Jackpot.
Lotto am Mittwoch vom 18.07.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt
Am Montagnachmittag findet eine Frau ihre fünfjährige Tochter in der Wohnung des Vaters (63) – beide liegen leblos auf dem Boden. Einen Tag später bestätigen sich die …
Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt
Leiche im Main identifiziert: Polizei vor Rätsel um 16-jährigen Toten
Leiche im Main identifiziert: Polizei Frankfurt vor Rätsel um 16-jährigen Toten aus Offenbach.
Leiche im Main identifiziert: Polizei vor Rätsel um 16-jährigen Toten
Extra Rundfunkbeitrag für Zweitwohnungen verfassungswidrig
Der große Paukenschlag bleibt aus: Das Bundesverfassungsgericht erteilt dem Rundfunkbeitrag weitgehend seinen Segen. Damit bleibt alles beim Alten - fast.
Extra Rundfunkbeitrag für Zweitwohnungen verfassungswidrig

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.