+
So haben Sie die Erde noch nie gesehen 

Video: So haben Sie unsere Erde noch nie gesehen 

Weltall - Gestochen scharf wie nie zeigt sich unser Heimatplanet auf dem aktuellen Zeitraffer-Video eines Wettersatelliten - dabei wurden die spektakulären Bilder aus 36.000 Kilometer Höhe aufgenommen.

Wenn man nur ganz genau hinschaut, könnte man sein eigenes Haus entdecken - das könnte man meinen, wenn man die neuesten Aufnahmen der nördlichen Welthalbkugel sieht. Vor dem pechschwarzen Weltraum hebt sich unser Heimatplanet in ungeahntem, atemberaubendem Detail ab. Da ziehen Wolken über die Oberfläche der Kugel, die Küstenlinien der Kontinente sind bis in jede Einzelheit zu erkennen, im kristallklaren, tiefblauen Meer spiegelt sich eine Sonne, die mehrfach auf- und wieder untergeht.

"Hubble": Die schönsten Bilder aus dem All

"Hubble": Die schönsten Bilder aus dem All

121 Millionen Megapixel bilden unsere Mutter Erde ab - jeder Bildpunkt entspricht dabei einem Kilometer. Alle halbe Stunde macht Electro-L einen Schnappschuss aus dem All, diese Einzelaufnahmen wurden anschließend wurde zu einem Film zusammengesetzt.

Sehen Sie hier das atemberaubende Video

Der Satellit wurde im Januar 2011 ins den Weltraum geschossen. Weil er sich mit derselben Geschwindigkeit wie die Erde bewegt, wirkt der Clip wie von einer fest installierten Kamera aufgenommen. Die Bilder sind eine Mischung aus echten Bildern und Aufnahmen aus dem Nah-Infrarot-Bereich. Deshalb sieht Vegetation nicht grün aus, wie man es erwarten würde, sondern rot.

hn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Hier sind die Lottozahlen vom 27. Mai 2017. Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Diese Zahlen wurden am 27.05.2017 gezogen.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Lange Schlangen, verärgerte Passagiere: Ein Ausfall der IT-Systeme hat bei der Fluggesellschaft British Airways Chaos ausgelöst. Auch in Deutschland gab es in der Folge …
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Gerade erst gilt die Gefahr der tückischen Zika-Krankheit in Brasilien als gebannt - da gibt es in Indien Anlass zur Sorge.
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein
Nahe der bayerischen Grenze hat sich in den österreichischen Alpen ein dramatisches Unglück ereignet: 17 Menschen sind in einer Schlucht eingeschlossen.
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare