+
Glück gehabt: Die Retter bargen den kleinen Hund nach rund 24 Stunden. 

Nach schwerem Erdbeben in Italien

Video: Hund wird nach 24 Stunden aus Trümmern gerettet

  • schließen

Norcia - Ein kleines Wunder für die Rettungskräfte im italienischen Norcia: Sie konnten nach 24 Stunden einen kleinen Hund lebendig aus den Trümmern des schweren Erdbebens retten. 

Wieder hat ein schweres Erdbeben Italien erschüttert: Nach dem verheerenden Erdstoß am Sonntag, gab es in der ohnehin schon verwüsteten Region mehr als 1100 Nachbeben. Zehntausende Menschen sind obdachlos, viele wurden verletzt. Rettungskräfte suchen noch immer nach Verschütteten

In der Kulturstadt Norcia gab es jetzt bei einer Suchaktion ein kleines Wunder: Rettern gelang es, einen kleinen Hund nach 24 Stunden aus den Trümmern des Bebens zu befreien. Ein Video dokumentiert die Rettung des kleinen Vierbeiners: Erst kommt nur die Pfote des verschütteten Tieres zum Vorschein, dann der Kopf. Äußerst vorsichtig graben die Retter den Hund aus und befreien ihn schließlich aus den Trümmern. 

Wie es dem kleinen Vierbeiner geht, ist nicht bekannt. Die Videobilder lassen jedoch vermuten, dass er schon kurz nach seiner wundersamen Rettung wieder wohl auf war.  

Laut Erdbebenwarte hat sich die Erde bei dem Beben am Sonntag - das stärkste seit 36 Jahren - auf einer Fläche von 130 Quadratkilometern deformiert, die größte Verschiebung wurde mit 70 Zentimetern in der Gegend um das Dorf Castelluccio festgestellt. Ministerpräsident Matteo Renzi versprach bei einem Besuch in der Region Hilfe: „Es gibt keinen Zauberstab. Aber wir schaffen das, auch wenn es viel Zeit braucht“, sagte er. 

Bereits im September hatte ein schweres Erdbeben Italien erschüttert. Auch hier gelang es Rettungskräften, einen Hund aus den Trümmern zu bergen: Golden Retriever Romeo wurde nach zehn Tagen gerettet

sb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Medienbericht: Vermisste Tramperin Sophia (28) tot an Tankstelle gefunden 
Seit vergangener Woche wird die 28-jährige Leipzigerin Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden.
Medienbericht: Vermisste Tramperin Sophia (28) tot an Tankstelle gefunden 
Frauenleiche in Spanien gefunden
Seit einer Woche gibt es kein Lebenszeichen mehr von der Tramperin Sophia L.: Jetzt wurde in Spanien eine Frauenleiche gefunden. Die Angehörigen bangen - und sehen sich …
Frauenleiche in Spanien gefunden
Touristin erschießt höchst seltenes Tier - die Reaktionen folgen prompt
Tausende User empören sich über das Foto einer US-Amerikanerin: Auf dem Bild steht sie triumphierend vor einer toten Giraffe, grinst bis über beide Ohren - und das, …
Touristin erschießt höchst seltenes Tier - die Reaktionen folgen prompt
Vergewaltigung in Herborn: Unbekannter vergeht sich an 91-jähriger Oma mit Gehstock
Vergewaltigung in Herborn (Hessen): 91-Jährige sexuell missbraucht. Die Polizei such nach Zeugen. 
Vergewaltigung in Herborn: Unbekannter vergeht sich an 91-jähriger Oma mit Gehstock

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.