Wie kann man so fahren?

Video: Irre Suff-Fahrt mit Baum in der Motorhaube

Chicago - Zu viel Holz vor der Hütt'n? Eine betrunkene Autofahrerin rammte nahe Chicago mit ihrem Wagen einen Baum, der komplett in der Motorhaube stecken blieb - die Fahrerin düste trotzdem weiter.

Eine nicht ganz unauffällige Suff-Fahrt fiel einem Beamten des Roselle Police Departments im US-Bundesstaat Illinois auf. Er stoppte einen Wagen, dem ein kompletter Baum von rund 4,50 Metern in der Motorhaube steckte.

Im Wageninneren die nächste Überraschung für den Beamten: Die Airbags im Wagen hatten ausgelöst - offenbar als die Frau mit ihrer dunklen Limousine in den Baum gekracht war. Nach einer kurzen Kontrolle nahm der Polizist die Frau wegen Alkohol am Steuer fest.

Das Video der irren Fahrt hat die Polizei auf Facebook gepostet - mittlerweile ist es auch auf Youtube zu sehen. Auf Facebook wurde es bereits rund eine Million mal geklickt. "Seid vorsichtig da draußen. Nehmt keine Anhalter mit - besonders wenn es Bäume sind", scherzte einer der vielen User. Die zahlreichen Kommentare überraschten übrigens die Beamten - sie sind erst seit Kurzem in dem sozialen Netzwerk aktiv.

A few weeks ago, a Roselle police officer saw a car driving southbound on Roselle Road with a 15-foot tree embedded in...

Posted by Roselle Police Department on Freitag, 4. März 2016

mb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Lawinenunglück: Diskussion über Behördenversagen
Die Liste der Vorwürfe ist lang. Warum kam kein Räumfahrzeug zum verschneiten Hotel? Wurden Notrufe abgetan? Das Lawinenunglück in Italien ist ein Fall für die …
Nach Lawinenunglück: Diskussion über Behördenversagen
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Berlin/Santiago - Über 50 Brände sind am lodern, die Hauptstadt Santiago mit Rauch bedeckt: Die Waldbrände in Chile verschlimmern sich. In verschiedenen Regionen hat die …
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias
Kuala Lumpur - Bei einem Bootsunglück vor der Küste Malaysias sind möglicherweise bis zu 40 Menschen umgekommen. Aufdem gekenterten Boot befanden sich illegale …
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias
Terrorverdächtiger aus Neuss plante keinen unmittelbaren Anschlag
Neuss - Der festgenommene Terrorverdächtige aus Neuss plante wohl aktuell keinen Anschlag. Sein 17-jähriger Komplize in Wien jedoch wird weiter von der Polizei verhört. …
Terrorverdächtiger aus Neuss plante keinen unmittelbaren Anschlag

Kommentare