+
Ganz verschlafen präsentieren sich die kleinen Pandas der Kamera.

100 Tage alt

China: Kuschelige Panda-Drillinge wohlauf

Peking - Ganze 100 Tage haben die kleinen schwarz-weißen Bärchen schon gemeistert. Zum Geburtstag hat der chinesische Zoo in Guangzhou ein Video veröffentlicht, das die Entwicklung der Pandas zeigt.

Die als "Wunder" gefeierten Panda-Drillinge in einem chinesischen Zoo haben die ersten 100 Tage geschafft. In einem am Mittwoch veröffentlichten Video des Chimelong Safari Parks in Guangzhou waren die drei Jungbären ausgestreckt auf einer Decke zu sehen, wie sie sich mit den Schnauzen anstupsten und gähnten. Die Tiere, zwei Männchen und ein Weibchen, wiegen den Angaben zufolge jeweils sechs Kilogramm.

Das Geburtstagsvideo zeigt die Entwicklung der Pandas seit ihrer Geburt. Es ist unterlegt mit einem Lied, in dem es mit Bezug auf das Weibchen heißt: "Unsere ältere Schwester Long Long führt uns und wir sind glücklich." Bislang wurden die drei Jungtiere allerdings noch nicht offiziell benannt. Ein Namenswettbewerb läuft noch bis Mitte Oktober.

Die Tiere sind die einzigen bekannten Panda-Drillinge, die sämtlich überlebt haben. Nach ihrer Geburt am 29. Juli sprachen die Parkbetreiber von einem "Wunder". Pandamutter Juxiao - was übersetzt "Lächeln der Chrysantheme" heißt - hatte die drei Bären damals in einer vier Stunden dauernden, kräftezehrenden Niederkunft zur Welt gebracht.

Der Große Panda gehört zu den am stärksten bedrohten Tierarten der Erde. Nur noch 1600 Exemplare leben in freier Wildbahn, 300 weitere werden in Zoos gehalten. Ihre Reproduktionsrate ist äußerst niedrig.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kleinbus fährt nach Pinkpop-Festival in Besuchergruppe
Schreckliches Ende eines Musikfestivals: Besucher laufen zu ihren Zelten oder gehen nach Hause. Da rast ein Kleinbus in eine Menschengruppe.
Kleinbus fährt nach Pinkpop-Festival in Besuchergruppe
Polizei sucht nach Tod von 16-Jähriger nach Täter und Motiv
Eine 16-Jährige wird in Barsinghausen bei Hannover umgebracht. Noch wissen die Fahnder nicht, wer die Jugendliche getötet hat - und vor allem warum. Dass exakt zwei …
Polizei sucht nach Tod von 16-Jähriger nach Täter und Motiv
Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen
Die Polizei zog einen VW Golf GTI aus dem Verkehr. Was die Beamten unter dem Wagen sahen, konnten sie kaum glauben. 
Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen
Bluttat in Kandel: Mias (†15) mutmaßlicher Mörder im Knast verprügelt 
Der Tod der 15-jährigen Mia in Kandel hat Ende 2017 ganz Deutschland schockiert. Nun beginnt der Mordprozess gegen ihren Ex-Freund, der von Mithäftlingen im Knast …
Bluttat in Kandel: Mias (†15) mutmaßlicher Mörder im Knast verprügelt 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.