+

Unfassbare Szenen

Video: Mann zündet Ehefrau an Tankstelle an

Atlanta - Bei diesen Bildern aus einem Überwachsungsvideo bekommt man Gänsehaut. Ein Mann hat beim Tanken seines Lasters im US-Staat Georgia seine eigene Ehefrau angezündet.

Beim Tanken seines Lieferwagens hat ein Mann seine 30 Jahre alte Ehefrau angezündet und ihr dadurch schwere Verbrennungen zugefügt. Ein Überwachsungsvideo der Tankstelle im US-Staat Georgia zeigt, wie der 37-Jährige ein Feuerzeug zückte und an die Tanköffnung seines Autos hielt. Als daraus eine Flamme schoss, zog er die Tankpistole heraus, woraufhin brennendes Benzin umher spritzte.

Das Überwachungsvideo der Tankstelle

Als die Kleidung der Frau Feuer fing, erlitt sie schwere Verbrennungen, wie der TV-Sender WPTV am Montag (Ortszeit) berichtete. Wegen seines leichtsinnigen Verhaltens drohen dem Mann bis zu einem Jahr Gefängnis und 1000 Dollar (740 Euro) Strafe.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Leiche im Main identifiziert: Polizei vor Rätsel um 16-jährigen Toten
Leiche im Main identifiziert: Polizei Frankfurt vor Rätsel um 16-jährigen Toten aus Offenbach.
Leiche im Main identifiziert: Polizei vor Rätsel um 16-jährigen Toten
Delfin besucht Lübecker Bucht 
Delfin schwimmt vor einem Ostseestrand: In der Lübecker Bucht haben Mitarbeiter des Hafens in Lübeck einen Delfin entdeckt. 
Delfin besucht Lübecker Bucht 
Polizisten ziehen Geländewagen mit Blaulicht aus dem Verkehr - und erleben faustdicke Überraschung 
Bei einer Straßenkontrolle stoppen Polizisten einen Geländewagen mit stark leuchtendem LED-Blaulicht im Innenraum. Die Beamten vermuten darin Kollegen. Doch weit …
Polizisten ziehen Geländewagen mit Blaulicht aus dem Verkehr - und erleben faustdicke Überraschung 
Thai-Fußballer wieder zuhause
Das Höhlendrama glücklich beendet und jetzt auch zurück bei den Eltern: Die jungen Fußballer aus Thailand sind alle wieder gesund. Beim Abschied aus der Klinik zeigen …
Thai-Fußballer wieder zuhause

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.