Bilder werfen Fragen auf

Video: Polizist schießt 20 Mal auf Bullen

Espenau - Mehrere Videos von einem Polizeieinsatz in Hessen machen derzeit bei YouTube die Runde. Dabei schießt ein Beamter 20 Mal auf einen Bullen - um diesen zu helfen.

Darin ist unter anderem zu sehen, wie ein Polizist zwanzig Mal auf einen Bullen schießt. Das Video wurde mit einem Smartphone aus einem wartenden Auto aufgenommen. Im Hintergrund sind Stimmen zu hören, die das Geschehen kommentieren.

Während der Polizist auf das Tier schießt, ist zu erkennen, wie ein schwarzer Gegenstand auf die Straße fällt. Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner handelt es sich dabei aber nicht, wie von den Beobachtern fälschlich vermutet, um die Dienstwaffe des Polizisten, sondern um ein leeres Magazin, das auf den Asphalt fällt. In einem zweiten Video sieht man, wie eine Polizistin mit einer Maschinenpistole auf den Bullen zugeht und das angeschossene Tier im Straßengraben zusammenbricht.

Mehr Details zu dem Vorfall und die Videos finden Sie bei hna.de.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mysteriöser Brief sorgt für Alarm bei Polizei
Kaum war der Umschlag geöffnet, klagten fünf Menschen über Übelkeit, Juckreiz und Schwindelgefühl. Nach der Evakuierung der Polizeistation konnten Experten aber keine …
Mysteriöser Brief sorgt für Alarm bei Polizei
Massenpanik in Londoner U-Bahn wohl durch Streit verursacht
Eigentlich bringt die Briten so schnell nichts aus der Ruhe. Nach mehreren Terrorattacken auf der Insel in diesem Jahr hat aber offenkundig schon ein Wortgefecht …
Massenpanik in Londoner U-Bahn wohl durch Streit verursacht
Einbrecher verwüsten Haus und töten fünf Dackelwelpen
Herzlose Einbrecher haben am Freitag bei einem Überfall ein ganzes Haus verwüstet. Sie verletzten die dort lebende Dackelhündin schwer und töteten ihre fünf Welpen.
Einbrecher verwüsten Haus und töten fünf Dackelwelpen
Tüftler in USA verschiebt Raketenflug
Los Angeles (dpa) - Der US-Amerikaner Mike Hughes hat seinen für heute geplanten Flug in einer selbstgebauten Rakete auf kommende Woche verschoben.
Tüftler in USA verschiebt Raketenflug

Kommentare