+
Ein Speedboat wie dieses spielte eine entscheidende Rolle bei dem Löschmanöver

Wie im James-Bond-Film

Heißes Video: Speedboat-Fahrer löscht Feuer

Wellington - James Bond wäre stolz auf ihn: Mit einem spektakulären Manöver hat ein Speedboat-Fahrer ein Feuer an einem Strand in Neuseeland gelöscht. Der Clip ist ein Hit auf Youtube.

Wasser zum Löschen war ja genug vorhanden, als vor wenigen Tagen ein kleines Boot am Ufer des Lake Lyndon in Neuseeland in Flammen aufging. Doch wie bekommt den Inhalt des Gewässers, das etwa eine Stunde von Christchurch entfernt liegt, in das Feuer? Auf einem Amateurvideo sieht man, wie ein paar Leute hilflos um den brennenden Kahn stehen.

Plötzlich kommt ein Speedboat herangebraust. Diese motorisierten Wasserflitzer kennt man aus diversen James-Bond-Filmen, wo sie immer gerne für spektakuläre Verfolgungsjagden auf kühlem Nass verwendet werden. Und was nun folgt, sieht tatsächlich aus wie ein Stunt des Agenten im Namen Ihrer Majestät: Das Rennboot nimmt Geschwindigkeit auf und düst knapp an der Küstenlinie direkt auf das brennende Wrack zu. Ein staunender Zuschauer ahnt, was der tollkühne Pilot vorhat, und orakelt: "Wenn dieses Boot zerschellt - und das wird es - dann wird es das Feuer überall hin verteilen." Dann schreit er aufgebracht: "Was machst Du denn da?", und zu seinen Freunden gewandt: "Ich würde das nicht tun, der Typ ist vollkommen verrückt."

Doch der "Typ" weiß offensichtlich genau, was er tut. Als er auf gleicher Höhe mit den Flammen ist, reißt er das Steuer herum: Die gewaltige Heckwelle spritzt direkt ins Feuer. Das wahnwitzige Manöver wiederholt der Teufelskerl ein paar Mal, dann steigen nur noch Rauch und Qualm aus dem havarierten Boot auf.

Sehen Sie hier den genialen Lösch-Einsatz

Auf dem Video-Portal YouTube wurde der Clip innerhalb von drei Tagen bereits über 580.000 Mal angeklickt.

hn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr als hundert Hütten in französischem Skiort wegen Lawinengefahr evakuiert
Wegen hoher Lawinengefahr sind im bekannten französischen Skiort Chamonix beim Mont Blanc mehr als hundert Hütten evakuiert worden.
Mehr als hundert Hütten in französischem Skiort wegen Lawinengefahr evakuiert
iPhone-Siri blamiert diese Frau - und das Netz rastet aus
Eine junge Frau wollte von ihrem iPhone, also Siri, eine besondere Antwort wissen. Das klingt ganz einfach. Doch diese Frage entwickelt sich zu einer wahnsinnig …
iPhone-Siri blamiert diese Frau - und das Netz rastet aus
Eingeschlossene Touristen müssen weiter in Höhle ausharren
Für die Touristen sollte es ein Abenteuerausflug werden, mit Übernachtung in einer Höhle. Dann hat ihnen ein Wassereinbruch den Rückweg abgeschnitten. Bei sechs Grad …
Eingeschlossene Touristen müssen weiter in Höhle ausharren
Postbote öffnete über 1400 Briefe und Pakete - aus einem Grund
Ein Postbote hat in Wolgast in Mecklenburg-Vorpommern offenbar mehr als 1400 Briefe und zahlreiche Pakete geöffnet und danach weggeworfen. Dabei ging der Mann sehr …
Postbote öffnete über 1400 Briefe und Pakete - aus einem Grund

Kommentare