Leben wäre möglich

Neue Erde? NASA entdeckt Exoplaneten

Die NASA hat einen neuen Exoplaneten entdeckt. K2-288Bb ist etwa zweimal so groß wie die Erde - und er könnte flüssiges Wasser auf seiner Oberfläche haben.

Houston - Für den Fall, dass es eines Tages zu eng oder ungemütlich auf unserer Erden wird, sucht die NASA ununterbrochen nach neuen bewohnbaren Exoplaneten außerhalb unseres Sonnensystems. Das Weltraumteleskop Kepler hat in den vergangenen Jahren immer wieder Planeten entdeckt. K2-299Bb haben die Wissenschaftler ihren neuesten Fund getauft. Er befindet sich 226 Lichtjahre von unserem Sonnensystem entfernt im Sternendbild Stier. Er kreist um einen von zwei Sternen und ist doppelt so groß wie die Erde.

Darum wäre dort Leben möglich

Die NASA veröffentlichte alle wissenschaftlichen Daten im Fachmagazin "The Astronomical Journal".

Der Himmelskörper verfügt über eine Atmosphäre, die Oberfläche von K2-2299Bb könnte felsig und auch mit flüssigem Wasser bedeckt sein - Grundvoraussetzungen für Leben oder eine Kolonisierung.

Eigentlich ist die Entdeckung des Planeten gar nicht so neu. Forscher der Universität North Carolina hatten K2-288bB schon vor zwei Jahren entdeckt. Doch musste man erst die Erfassung aller Daten abschließen, um sicher zu gehen, dass es sich tatsächlich um einen Planeten handelt. Auf galaktischer Ebene sind zwei Jahre aber so etwas wie „gerade erst entdeckt“.

Keplerweltraumteleskop in Rente

2.662 Exoplaneten und ein Sonnensystem mit acht Planeten hatte Kepler in den vergangenen zehn Jahren ausgemacht. Vergangenen Oktober wurde der Dienst wegen Treibstoffmangel eingestellt. Seit dem 15. November 2018 ist der Planetenfinder endgültig abgeschaltet. Trotzdem werden noch zahlreiche Daten ausgewertet.

Kepler-Nachfolger TESS sucht nach neuen Planeten

   

Seit April 2018 ist der Kepler-Nachfolger Tess unterwegs. Das neue Teleskop hat inzwischen schon neue Entdeckungen gemacht. 

Besiedeln Menschen wirklich eines Tages andere Planeten? Sterne gibt es zahlreiche in der Galaxie und offenbar findet die NASA immer wieder neue mögliche neue Erden für die Menschheit. Die Frage ist nur, wie kommen wir dort hin?

Video: Leben im All - US-Firma baut erstes Weltraumhotel

ap

Rubriklistenbild: © NASA's Goddard Space Flight Ce nter/Francis Reddy

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Todes-Drama im Haus von „Tarzan“-Star: Sohn und Frau sterben - neues verwirrendes Detail
Er wurde als Tarzan bekannt und drehte dann sogar zusammen mit Uschi Glas. Jetzt hat der US-Schauspieler Frau und Sohn in einem ein Todes-Drama verloren.
Todes-Drama im Haus von „Tarzan“-Star: Sohn und Frau sterben - neues verwirrendes Detail
Gefährlicher Asteroid nimmt Kurs auf Erde - Forscher der ESA sind alarmiert 
Ein Asteroid wurde entdeckt, wie er direkt auf die Erde zurast. Wird unser Planet in naher Zukunft von einem Himmelskörper getroffen?
Gefährlicher Asteroid nimmt Kurs auf Erde - Forscher der ESA sind alarmiert 
Deutschland-Wetter: Düstere Prognose - DWD warnt - massive Probleme für die Bahn
Vor allem im Norden Deutschlands stürmt es am Freitag - so sehr, dass teils der Bahnverkehr behindert wird. Die Prognose für das Deutschland-Wetter für das Wochenende in …
Deutschland-Wetter: Düstere Prognose - DWD warnt - massive Probleme für die Bahn
Verspätungen im Bahnverkehr zwischen Berlin und Hamburg
Berlin (dpa) - Im Fernverkehr der Bahn zwischen Berlin und Hamburg ist es am Freitagabend zu deutlichen Verspätungen gekommen. Wegen Bäumen im Gleis müsse der Zugverkehr …
Verspätungen im Bahnverkehr zwischen Berlin und Hamburg

Kommentare