+
Vorher - Nachher: Tyler Bridges schickte Obdachlose zum Friseur mit einem erstaunlichen Ergebnis.

Film "What's the difference"

Neue Frisur und Bart ab - Obdachlose total verändert

  • schließen

Los Angeles - Nach dem Äußeren werden viele Menschen schnell beurteilt. Besonders Obdachlosen sieht man ihren Kampf ums Leben an. Ein Filmemacher hat auf diesen Missstand nun hingewiesen.

Es ist schon faszinierend, wie stark wir andere Menschen nach ihrem Äußeren beurteilen. Die Erkenntnis hat Regisseur und Filmemacher Tyler Bridges in einem Kurzfilm verdeutlicht. Er animierte zwei Friseure in Los Angeles und machte sich mit ihnen - bewaffnet mit Schere und Rasierklingen - auf, um Obdachlosen sprichwörtlich ein neues Gesicht zu verpassen. Unter dem Titel "What's the difference", stellte er sein Werk auf YouTube online, das bereits binnen eines Monats ungefähr eine Millionen Mal angesehen wurde. 

Bridges will explizit die Missstände aufdecken, da die Zahl der Obdachlosen in den USA seit der Finanzkrise um ein Vielfaches gestiegen ist. Außerdem ruft er auf der Seite der Rescue Mission auf: "Ein Ziel ist es, den Obdachlosen wieder ihre Menschlichkeit zurückzugeben. Das andere, Aufmerksamkeit zu schaffen und Menschen zur Mitarbeit in den Hilfsstationen zu bewegen." 

Über 600.000 Menschen kämpfen in den Vereinigten Staaten um das nackte Überleben. Die vernachlässigte körperliche Hygiene und auch die fehlende Möglichkeit für tägliche Pflege und saubere Kleidung sorgen dafür, dass Obdachlose oftmals sozial ausgegrenzt werden. Bridges hofft, mit seinem Film zu zeigen, dass Menschen für die Ausgrenzung verantwortlich sind, indem sie anderen nur nach dem Aussehen beurteilen. "We are all the same" (Wir sind alle gleich) lautet die Botschaft.

Und in der Tat: Die "Nachher"-Obdachlosen hätten wahrscheinlich eine viel größere Chance zu einem Vorstellungsgespräch oder einer Wohnungsbesichtigung eingeladen zu werden.

ms

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Talkmaster soll sich nackt vor Kolleginnen gezeigt haben
Nun ist auch ein bekannter US-Talkmaster der sexuellen Belästigung beschuldigt worden. Charlie Rose soll sich vor Kolleginnen entblößt haben. Sein Arbeitgeber zieht die …
US-Talkmaster soll sich nackt vor Kolleginnen gezeigt haben
10.000 Fälle betroffen: Daten in britischem Labor manipuliert
In einem gerichtsmedizinischen Labor in Großbritannien sind möglicherweise Daten von Tausenden Fällen manipuliert worden. Es gab deshalb bereits Festnahmen.
10.000 Fälle betroffen: Daten in britischem Labor manipuliert
Nach mehreren Stunden: Große Störung am Amsterdamer Flughafen behoben
In Amsterdam mussten Passagiere an diesem Dienstag eine Menge Zeit und Geduld mitbringen: Wegen eines technischen Fehler kam es zu Verspätungen. Viele Flüge wurden ganz …
Nach mehreren Stunden: Große Störung am Amsterdamer Flughafen behoben
Sein Name verschafft einem Verkehrssünder einen Job als Polizist
Ein 22-jähriger Inder ist an seinem ersten Arbeitstag so nervös, dass er ohne Führerschein losfährt. Er wird von der Polizei erwischt - dann nimmt die unglaubliche …
Sein Name verschafft einem Verkehrssünder einen Job als Polizist

Kommentare