Skandal in Österreich

Video zeigt: Wiener Polizisten misshandeln Dieb

Wien - Polizei-Skandal in Österreich: In Wien wurden zwei Beamte gefilmt, wie sie einen mutmaßlichen Taschendieb misshandeln. Die Beamten wurden in den Innendienst versetzt.

Die Festnahme eines mutmaßlichen Taschendiebs in Wien schlägt in Österreich hohe Wellen. Zwei Polizeibeamte wurden dabei von einem Zeugen aus seinem Fenster gefilmt. Das Video zeigt, wie ein Beamter den bereits an den Händen gefesselten Mann brutal zu Boden wirft. Der mutmaßliche Dieb schlägt mit dem Kopf auf dem Gehsteig auf und schreit dabei vor Schmerz. Der zweite Beamte hatte den Mann vor der Aktion an eine Wand gedrückt. Das Video wurde der Zeitung "Falter" und dem Vice-Magazin zugespielt. Der Vorfall ereignete sich laut Polizei bereits am 28. Juli.

Die beiden Polizeibeamten hätten anschließend den Zwischenfall auch falsch dokumentiert, schreibt der "Falter". Im Protokoll sei über den Täter zu lesen: "Er versuchte sich durch massives Winden mit dem Oberkörper, sowie Wegdrücken von der Wand mittels Oberkörper und Kopf aus der Fixierung zu lösen. Ihm wurden am Rücken die Handfesseln angelegt. Da die Sicherung nicht mehr aufrechterhalten werden konnte, wurde der 27-Jährige zu Boden gebracht und kurzzeitig in Bauchlage fixiert." Die Verletzungen habe sich der Mann selbst zugefügt, heißt es weiter.

Beamte vom Außendienst abgezogen

Die Wiener Polizei hat erste Konsequenzen gezogen: "Mit sofortiger Wirkung vom operativen Außendienst abgezogen und in den Innendienst versetzt", so Polizeisprecher Johann Golob. Es bestehe der "dringende Verdacht, dass Körperkraft unverhältnismäßig angewendet wurde". Über weitere Konsequenzen wurde zunächst nichts bekannt.

mb/dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Niedrigste Zahl der Verkehrstoten seit gut 60 Jahren
Wiesbaden - Die Zahl der Verkehrstoten ist auf den niedrigsten Stand seit mehr als 60 Jahren gesunken. Dennoch war es das unfallreichste Jahr Deutschlands.
Niedrigste Zahl der Verkehrstoten seit gut 60 Jahren
Er ist hundert Jahre alt und springt noch immer mit dem Fallschirm
Brørup  - Der Däne Karl Christensen ist 100 Jahre alt und traut sich im hohen Alter Sachen, bei denen Jüngere mit den Knien schlottern. Auch einen Weltrekord will er …
Er ist hundert Jahre alt und springt noch immer mit dem Fallschirm
Amsterdam: Bruchlandung wegen schwerer Sturmböen
Amsterdam - Glimpflicher Ausgang einer harten Landung bei Sturm: Am Amsterdamer Flughafen ist eine Passagiermaschine mit 59 Insassen an Bord nur knapp einem schweren …
Amsterdam: Bruchlandung wegen schwerer Sturmböen
Leben möglich? Flüssiges Wasser auf erdähnlichen Planeten gefunden
Berlin - Könnten Menschen auf den neu entdeckten Planeten bei dem Roten Zwergstern Trappist-1  leben? Eine wichtige Voraussetzung dafür ist vorhanden: flüssiges Wasser.
Leben möglich? Flüssiges Wasser auf erdähnlichen Planeten gefunden

Kommentare