Tiere "als Spontangeschenk ungeeignet"

Viele Tierheime stoppen Vermittlung in der Vorweihnachtszeit

 Köln/Bonn - Hunde, Katzen oder Nager sollte nicht als vorschnelles Geschenk unterm Weihnachtsbaum sitzen, sagt der Deutsche Tierschutzbund.

Viele Tierheime vermitteln in der Vorweihnachtszeit keine Tiere. So wollen sie verhindern, dass Hunde, Katzen oder Nager als vorschnelles Geschenk unterm Weihnachtsbaum sitzen - und einige Zeit später wieder im Tierheim landen. „Wer ein Tier anschaffen möchte, sollte das mit allen Beteiligten in Ruhe überlegen. Als Spontangeschenk ist es völlig ungeeignet“, sagte eine Sprecherin des Deutschen Tierschutzbundes in Bonn. 

Eine Reihe der rund 500 Heime, die dem Tierschutzbund über die örtlichen Tierschutzvereine angeschlossen sind, stellen die Vermittlung bis Anfang des neuen Jahres demnach ein.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Drama in Italien: Sechs Überlebende geortet
Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen Erdbebengebiet zu finden, …
Lawinen-Drama in Italien: Sechs Überlebende geortet
Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall
Bad Arolsen - Ein Elternpaar mit sieben Kindern ist bei einem schweren Autounfall in Hessen ums Leben gekommen. Für die Waisen wurde eine Spendenaktion ins Leben gerufen.
Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall
Tod von Niklas: Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung
Der 17-jährige Niklas starb in Bonn nach einem Schlag auf die Schläfe. Die Stadt stand unter Schock. Die Staatsanwaltschaft hält den Schläger für überführt - doch der …
Tod von Niklas: Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung
"Explornaut" Matthias Maurer: Neuer deutscher Astronaut
Das Training läuft schon länger, nun ist ein weiterer Schritt getan: Der Saarländer Matthias Maurer soll neuer Astronaut der Raumfahrtagentur Esa werden. Wann der …
"Explornaut" Matthias Maurer: Neuer deutscher Astronaut

Kommentare