+
Bei einem Gebäudeeinsturz sind in Mumbai viele Menschen gestorben.

Haus sollte um vier Etagen höher werden

45 Tote bei Gebäudeeinsturz in Indien

Mumbai - Beim Einsturz eines illegal errichteten Hochhauses nahe der indischen Finanzmetropole Mumbai sind mindestens 45 Menschen ums Leben gekommen, darunter 16 Kinder.

Etwa 70 Menschen seien verletzt worden, als das Gebäude am Vorabend in dem Ort Thane kollabierte, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. 50 Menschen seien aus den Trümmern gerettet worden. Das Haus sei noch im Bau gewesen. Dennoch seien von sieben fertiggestellten Stockwerken vier bewohnt gewesen. Die Suche nach Verschütteten dauerte am Freitagabend an.

Die Nachrichtenagentur IANS meldete, noch zwölf Stunden nach dem Unglück sei es Helfern gelungen, fünf Kinder aus den Trümmern zu bergen. Der Nachrichtensender NDTV berichtete, viele der Opfer seien Arbeiter, die aus anderen Landesteilen auf der Suche nach Jobs nach Mumbai (früher Bombay) gekommen seien.

Gebäude in Mumbai eingestürzt - viele Tote

Gebäude in Mumbai eingestürzt - viele Tote

„Das Gebäude wurde in eineinhalb Monaten errichtet“, sagte der Arbeitsminister des Bundesstaats Maharashtra, Ganesh Naik. „Also muss der Bau natürlich mangelhaft gewesen sein.“ An dem nicht genehmigten Bau sei kein Architekt beteiligt gewesen. Der Polizeisprecher sagte, der Bauunternehmer sei geflohen. Nach ihm werde wegen vorsätzlicher Tötung gefahndet.

Der Nachrichtensender CNN-IBN berichtete, in Thane gebe es rund 250 solcher illegaler Gebäude, gegen deren Bauherren die örtlichen Behörden nicht vorgingen. Mumbais wachsende Bevölkerung und der Zuzug von Arbeitssuchenden aus ländlichen Gegenden haben den Bedarf nach Wohnraum in den vergangenen Jahren stark steigen lassen.

In Indien stürzen immer wieder Gebäude ein, zahlreiche Menschen sterben dabei. Häuser werden oft ohne Baugenehmigung und mit schlechten Materialien errichtet. Im November 2010 starben in der Hauptstadt Neu Delhi mehr als 60 Menschen, als ein mehrstöckiges Wohnhaus kollabierte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Forscher entwickeln Fangarm für Tiefseeorganismen
New York (dpa) - Mit einem neuartigen Fangarm können Organismen der Tiefsee eingesammelt werden, ohne sie zu zerquetschen.
Forscher entwickeln Fangarm für Tiefseeorganismen
Jäger treibt Wildtiere vor der Ernte aus dem Feld - plötzlich fällt ein Schuss 
Ein Jäger ist gerade dabei, Wildtiere vor der Ernte aus einem Feld zu treiben, als ein Schuss fällt und der Mann zusammenbricht. Die Kriminalpolizei ermittelt. 
Jäger treibt Wildtiere vor der Ernte aus dem Feld - plötzlich fällt ein Schuss 
Lotto am Mittwoch vom 18.07.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Mittwoch vom 18.07.2017: Hier finden Sie die aktuellen Lottozahlen vom Mittwoch. 4 Million Euro liegen heute im Jackpot.
Lotto am Mittwoch vom 18.07.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt
Am Montagnachmittag findet eine Frau ihre fünfjährige Tochter in der Wohnung des Vaters (63) – beide liegen leblos auf dem Boden. Einen Tag später bestätigen sich die …
Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.