+
Dunkle Wolken ziehen über den Falckensteiner Strand in Kiel. Foto: Daniel Bockwoldt

Viele Wolken, örtlich etwas Schnee

Offenbach (dpa) - Heute ist es wechselnd bis stark bewölkt und bevorzugt im Nordwesten und Westen sowie im Mittelgebirgsraum entwickeln sich nochmals einzelne leichte Schauer, im Bergland als Schnee.

Südlich der Donau fällt zeitweise leichter Schneeregen oder Schnee, an den Alpen schneit es anfangs auch noch mit mäßiger Intensität, meldet der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach. Am Nachmittag lassen aber auch dort die Niederschläge nach. Im Osten und Teilen der südlichen Mitte des Landes kann sich bei aufgelockerter Bewölkung auch für längere Zeit die Sonne zeigen.

Dort bleibt es weitgehend trocken. Die Höchstwerte liegen zwischen 2 und 8 Grad, im höheren Bergland um 0 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig um West, an den Küsten und im Bergland in Böen auch frisch. In der Nacht zu Mittwoch bleibt es weitgehend trocken. Dabei klart es gebietsweise auf. Örtlich kann sich erneut Nebel bilden.

Ausgangs der Nacht verdichten sich die Wolken im Nordwesten und Westen, es bleibt aber trocken. Die Tiefsttemperaturen liegen zwischen 3 und -6 Grad, im süddeutschen Bergland und über Schnee sind bis -9 Grad zu erwarten. Streckenweise muss mit Glätte gerechnet werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Toter und Verletzte nach Schüssen in Kirche in USA
In einer Kirche im US-Staat Tennessee sind am Sonntag Schüsse gefallen. Medien berichten von einem Toten und sieben Verletzten.
Ein Toter und Verletzte nach Schüssen in Kirche in USA
Fahrer bewusstlos - Tourist verhindert Absturz von Reisebus
Mit seiner gegenwärtigen Reaktion hat ein französischer Tourist ein Katastrophe verhindert. Ein Reisebus mit 21 Passagieren wäre fast auf der Zillertaler Höhenstraße in …
Fahrer bewusstlos - Tourist verhindert Absturz von Reisebus
Geisterfahrer auf der Autobahn - drei Tote
Bei einem schweren Unfall mit einem Falschfahrer am Autobahndreieck Rüsselsheim haben am Samstagabend drei Menschen ihr Leben verloren.
Geisterfahrer auf der Autobahn - drei Tote
Almabtrieb: Kuh geht durch - elf Verletzte
Bei einem Fest anlässlich des Almabtriebs im Glottertal ist am Sonntag eine Kuh durchgegangen und hat elf Menschen verletzt - darunter drei Kinder.
Almabtrieb: Kuh geht durch - elf Verletzte

Kommentare