+
Beide Autos wurden total zerstört.

Jede Rettung kam zu spät

Vier Frauen sterben bei Frontalzusammenstoß

Wörrstadt/Mainz - Vier Frauen im Alter von 75 bis 78 Jahren sind bei einem Frontalzusammenstoß in Rheinland-Pfalz ums Leben gekommen.

Ihr Auto überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der 34 Jahre alte Fahrer des zweiten Autos wurde mit lebensbedrohlichen Verletzungen in die Uniklinik Mainz geflogen, wie der DRK-Rettungsdienst berichtete.

Weshalb die beiden Autos in einer langgezogenen Kurve auf einer Landstraße in der Nähe von Wörrstadt bei Mainz aufeinanderprallten, war zunächst unklar. Die Frauen waren schon tot, als die Rettungskräfte zum inmitten von Weinbergen gelegenen Unfallort kamen. Der 34-Jährige wurde in seinem Auto eingeklemmt und von der Feuerwehr herausgeschnitten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studie: Neandertaler schufen älteste Höhlenkunst
War der Neandertaler ein eher einfacher Zeitgenosse oder ein kunstsinniger Feingeist? Dem modernen Menschen gar ebenbürtig? Neue Funde befeuern die Debatte.
Studie: Neandertaler schufen älteste Höhlenkunst
Vater soll seinen Babys Rippen, Beine und Arme gebrochen haben
In Nordhessen hat ein Vater offenbar seine wehrlosen Kinder misshandelt. Dabei handelt es sich um ein Zwillingspaar, dass vermutlich auf sehr schmerzhafte Weise gequält …
Vater soll seinen Babys Rippen, Beine und Arme gebrochen haben
Oberlandesgericht bestätigt Freispruch von Tierschützern
Jubel bricht aus im Gerichtssaal, als der Vorsitzende Richter den Freispruch von drei Tierschützern bestätigt. Aus deren Sicht ist das ein Urteil "mit Signalwirkung".
Oberlandesgericht bestätigt Freispruch von Tierschützern
Deutschem droht Todesstrafe auf Bali
Eine Sturmhaube über dem Gesicht und einen orangefarbenen Overall trägt der Deutsche auf dem Weg zu einer Pressekonferenz. Die Polizei erhebt schwere Vorwürfe gegen den …
Deutschem droht Todesstrafe auf Bali

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion