Vier Jahre Haft für Doping-Dealer

Gießen - Nach einem der bislang größten Fahndungserfolge gegen die Doping- und Arzneimittelkriminalität ist ein 57-Jähriger am Dienstag zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren verurteilt worden.

Das Landgericht Gießen wies dem Kaufmann in 45 Fällen Handel mit Arzneimitteln zu Dopingzwecken nach, wie ein Gerichtssprecher sagte. Zudem wurde der Mann wegen Steuerhinterziehung in mehreren Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von rund 43.000 Euro verurteilt. Er hatte zuvor ein umfangreiches Geständnis abgelegt.

Die lange Liste: Sportstars unter Dopingverdacht

Die lange Liste: Sportstars unter Dopingverdacht

Der Kaufmann aus dem Wetteraukreis habe durch seine ausführlichen Einlassungen und durch die Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft wesentlich dazu beigetragen, dass das Verfahren zügig verlaufen sei, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft.

Zollbeamte hatten im September 2010 ein illegales Lager in Nidda (Wetteraukreis) ausgehoben, in dem sich mehrere Millionen Ampullen und Tabletten mit Anabolika, Hormonpräparaten, Aufputsch- und Potenzmitteln befanden, die zuvor etwa in Indien produziert worden waren. Der Fund gilt als einer der größten weltweit.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Viele Tote in verschüttetem Hotel in Italien
Tragödie in Italien: Eine durch die Erdbebenserie ausgelöste Lawine verschüttet ein Hotel mit etwa 20 Menschen. Nach Angaben der Retter gibt es viele Tote.
Viele Tote in verschüttetem Hotel in Italien
Fast drei Viertel halten Raserei für großes Problem
Köln (dpa) - Raserei im Straßenverkehr halten fast drei Viertel der Bundesbürger für ein großes Problem. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des …
Fast drei Viertel halten Raserei für großes Problem
Urteil gegen Stiefvater nach Tod von Hamburger Baby Lara Mia
Bei ihrem Tod wog sie nur halb so viel wie in ihrem Alter normal - der Tod der kleinen Lara Mia hatte in Hamburg 2009 für Entsetzen gesorgt. Acht Jahre später steht der …
Urteil gegen Stiefvater nach Tod von Hamburger Baby Lara Mia
Besonderer Creutzfeldt-Jakob-Fall erfasst - Neue Welle?
Die Panik war groß, als vor gut zwei Jahrzehnten klar wurde, dass die Rinderseuche BSE auf den Menschen übertragbar ist. Würden Dutzende Menschen erkranken oder …
Besonderer Creutzfeldt-Jakob-Fall erfasst - Neue Welle?

Kommentare