Vier Kinder in Honduras mit Machete ermordet

Trujillo - Angreifer haben in Honduras vier Kinder zu Hause im Schlaf ermordet. Hintergrund der Tat könnten Machtstreitigkeiten mit Jugendbanden sein.

Die Täter seien am frühen Sonntagmorgen in das Haus der Familie im Department Colón im Norden des Landes eingedrungen und hätten die Geschwister im Alter zwischen 18 Monaten und 15 Jahren mit einer Machete getötet, sagte der örtliche Polizeichef Daniel Ferrufino Flores. Ein Verdächtiger sei festgenommen worden.

Zuletzt hatten Morde an Minderjährigen in dem mittelamerikanischen Land stark zugenommen. Allein in der Stadt San Pedro Sula wurden im April sieben Kinder getötet. Die Polizei geht davon aus, dass die Opfer sich nicht den mächtigen Jugendbanden „Mara Salvatrucha“ und „Mara 18“ anschließen wollten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geburtstag ohne Freunde: Machen Sie Alicia (5) eine Freude!
Lauffen am Neckar - In wenigen Tagen wird Alicia sechs Jahre alt. Seinen Geburtstag wird das Mädchen ohne Freunde feiern, denn weil Alicia Autistin ist, hat sie keine. …
Geburtstag ohne Freunde: Machen Sie Alicia (5) eine Freude!
Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Salzburg - Ein mit mehreren Personen besetzter Heißluftballon hat mitten in einem eng bebauten Wohngebiet in Salzburg notlanden müssen. 
Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Neu Delhi - Die Lok und sieben Waggons entgleisen, einige kippen um und bleiben auf der Seite liegen: Dutzende Reisende sterben bei dem Zugunglück in Indien, einige von …
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Unbeschwert hatten ungarische Schüler und ihre Begleiter in Frankreich ihren Skiurlaub verbracht - bis der Reisebus mitten in der Nacht auf der Rückreise gegen einen …
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn

Kommentare