+
Autowrack auf der Bundesstraße 288. Foto: Christoph Reichwein

Vier Menschen sterben bei Verkehrsunfall in Duisburg

Duisburg - Bei einem schweren Autounfall sind in Duisburg am Sonntagabend vier Menschen ums Leben gekommen.

Ein 47-Jähriger fuhr auf der Bundesstraße 288 zunächst auf einen Kleinwagen auf und geriet dann in den Gegenverkehr. Dort kollidierte er frontal mit einem entgegenkommenden Auto, wie ein Polizeisprecher am frühen Morgen sagte. Der Mann sowie der 87 Jahre alte Fahrer und die 86 Jahre alte Beifahrerin des entgegenkommenden Autos waren sofort tot.

Der 16 Jahre alte Sohn des 47-Jährigen verstarb kurze Zeit später im Krankenhaus, seine 15-jährige Tochter wurde schwer verletzt. Der 26 Jahre alte Fahrer des Kleinwagens blieb unverletzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weltweit fast 15 Millionen Mädchen in Kinderehe
Fast 15 Millionen Mädchen weltweit sind bei ihrer Hochzeit jünger als 18 Jahre gewesen. Das berichtet die Chefin der Hilfsorganisation Save the Children.
Weltweit fast 15 Millionen Mädchen in Kinderehe
Gesuchter mutmaßlicher Vergewaltiger in Berliner Bibliothek gefasst 
Nach der Veröffentlichung von Bildern hat die Polizei einen mutmaßlichen Vergewaltiger gefasst: Der 34 Jahre soll sich an zwei jungen Männern vergangen haben.
Gesuchter mutmaßlicher Vergewaltiger in Berliner Bibliothek gefasst 
Piraten entführen vor Nigeria sechs Seeleute von Hamburger Schiff
Piraten haben vor der Küste Nigerias ein Schiff aus Hamburg angegriffen. Als die Besatzungsmitglieder das Schiff verlassen wollten, wurden sechs von ihnen verschleppt.
Piraten entführen vor Nigeria sechs Seeleute von Hamburger Schiff
Brasilianische Polizei erschießt versehentlich spanische Touristin
Bei einem tragischen Unfall wurde in Rio de Janeiro eine spanische Touristin erschossen. Sie hatte mit einem Jeep eine Straßensperre der Polizei durchbrochen.
Brasilianische Polizei erschießt versehentlich spanische Touristin

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion