Vier Nato-Soldaten in Afghanistan getötet

Kabul - Nach dem Tod von 30 US-Soldaten bei einem Hubschrauberabsturz in Afghanistan sind am Sonntag bei Gewalttaten mindesten vier weitere Nato-Soldaten ums Leben gekommen.

Wie die Internationale Schutztruppe mitteilte, starben die Einsatzkräfte bei Angriffen von Aufständischen im Osten und Süden des Landes. Zu weiteren Einzelheiten machte die Nato-geführte Isaf keine Angaben.

In der Nacht zu Samstag waren beim Absturz eines Hubschraubers in der östlichen Provinz Wardak nach Angaben der Isaf 38 Menschen ums Leben gekommen, darunter 30 Angehörige des US-Militärs und 8 Afghanen. Die Taliban hatten erklärt, den Helikopter abgeschossen zu haben. Die Schutztruppe bestätigte das bislang jedoch nicht.

Nach Informationen des Internetdienstes icasualties.org starben seit Jahresbeginn fast 380 Nato-Soldaten im Afghanistan-Einsatz.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker zum Amoklauf: Hunderte Schüler demonstrieren für schärfere Waffengesetze
Bei dem Amoklauf an einer Schule in Parkland (US-Bundesstaat Florida) sind am Mittwoch 17 Menschen gestorben. Nun kommen immer mehr Details zum Attentäter ans Licht. Wir …
News-Ticker zum Amoklauf: Hunderte Schüler demonstrieren für schärfere Waffengesetze
Erzieherin vergisst 3-Jährige auf Spielplatz - Kurz darauf ist sie tot
Es ist ein tragischer Vorfall, der sich in Moskau ereignete: Eine Erzieherin vergisst ein kleines Mädchen auf dem Spielplatz. Nur kurze Zeit später ist die 3-Jährige tot.
Erzieherin vergisst 3-Jährige auf Spielplatz - Kurz darauf ist sie tot
Lotto am 17.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Lotto am 17.02.2018: Und? Haben Sie Glück gehabt? Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag. Vier Millionen Euro liegen heute im Jackpot.
Lotto am 17.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Erdbeben erschüttert Südwesten Großbritanniens 
Am Samstagnachmittag kam es zu einem Erdbeben im Südwesten von Großbritannien. Über Schäden ist zunächst nichts bekannt. 
Erdbeben erschüttert Südwesten Großbritanniens 

Kommentare