Mann in den USA hingerichtet

Parchman/USA - Mehr als 20 Jahre nach tödlichen Stichen auf vier seiner kleinen Neffen und Nichten ist ein Mann im US-Staat Mississippi hingerichtet worden.

Dem Leben des 47-Jährigem wurde am Dienstag mit einer Giftspritze ein Ende gesetzt, obwohl seine Schwestern - die Mütter der getöteten Kinder - um eine Begnadigung gebeten hatten.

Der Verurteilte stach den Gerichtsakten zufolge 1990 bei einem Besuch in seinem Elternhaus wild auf die dort versammelten Kinder ein, als er versuchte, den Safe seiner Mutter zu stehlen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

2016 bricht als drittes Jahr in Folge den Temperaturrekord
Warm, wärmer, 2016: Das Jahr ist nun schon das dritte in Folge mit Temperaturrekord. Forscher weltweit schlagen Alarm - auch wenn 2017 etwas kühler werden könnte gehe es …
2016 bricht als drittes Jahr in Folge den Temperaturrekord
Lufthansa-Maschine kommt in Paris von Rollbahn ab
Paris - Ein Lufthansa-Flugzeug ist nach der Landung am Pariser Flughafen Charles de Gaulle mit dem Vorderrad von der Rollbahn abgekommen. Es wird angenommen, dass Glätte …
Lufthansa-Maschine kommt in Paris von Rollbahn ab
Lotto am Mittwoch: Die Gewinnzahlen sind da
Saarbrücken - Auch am Mittwoch warten die Lottospieler auf ihre Glückszahlen. Hier finden Sie die Zahlen vom 18. Januar 2017.
Lotto am Mittwoch: Die Gewinnzahlen sind da
Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs
Lieberose - Zum Wiehern: Bei einer Verkehrskontrolle in Brandenburg haben Polizisten in einem Kofferraum ein lebendes Shetland-Pony entdeckt.
Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Kommentare