+
Ein Bus, zwei Pkw und ein Amphibienfahrzeug waren in den Unfall verwickelt. Foto: Seattle Fire Department

Vier Tote bei Unfall mit Bus und Amphibienfahrzeug in USA

Seattle (dpa) - Bei einem Unfall auf einer Brücke in der US-Westküstenstadt Seattle sind vier Menschen ums Leben gekommen. Wie die Feuerwehr am Donnerstag (Ortszeit) mitteilte, stieß ein von einer Hochschule gemieteter Bus mit einem Amphibienfahrzeug für Touristen zusammen.

Auch zwei Pkw waren demnach an dem Unfall beteiligt. Der Feuerwehr zufolge wurden mehr als 44 Menschen in Krankenhäuser gebracht, teils mit lebensbedrohlichen Verletzungen. Das North Seattle College teilte mit, die vier Toten seien Studenten der Einrichtung und stammten aus dem Ausland. Woher sie kamen, blieb zunächst offen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gerettete Fußballer präsentieren sich der Öffentlichkeit
Chiang Rai (dpa) - Die zwölf jungen Fußballer und ihr Trainer wollen sich nach dem glücklichen Ende des Höhlendramas in Thailand erstmals der Öffentlichkeit präsentieren.
Gerettete Fußballer präsentieren sich der Öffentlichkeit
Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Die Polizei Frankfurt stoppt einen Ford Mustang: Ein Tuning-Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig.
Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Wenn Schmerzmittel Kopfschmerzen noch verstärken
München (dpa) - Mindestens eine halbe Million Menschen in Deutschland haben durch Schmerz- oder Migränemittel verursachtes Kopfweh. Davon gehen zumindest die Deutsche …
Wenn Schmerzmittel Kopfschmerzen noch verstärken
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Frauen schreien in Panik, Gäste verlassen ihre Tische: Im bekannten MTZ-Eiscafé "Tiziano" ist es zu einer wüsten Schlägerei gekommen. Dabei waren auch Waffen im Einsatz.
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.