Vier Tote bei Flugzeugabsturz in Roswell

Roswell - Beim Absturz eines Kleinflugzeugs während eines Testflugs auf dem Flughafen von Roswell im US-Staat New Mexiko sind am Samstag alle vier Insassen ums Leben gekommen.

Die zweimotorige Gulfstream G650 stürzte nach Angaben der US-Flugaufsichtsbehörde FAA kurz nach einem Start ab und ging in Flammen auf. Bei den Getöteten handelt es sich demnach um zwei Piloten und zwei Ingenieure. Alle vier waren Gulfstream-Mitarbeiter, wie das Unternehmen aus Georgia bestätigte. Weitere Opfer gab es nach Angaben der Feuerwehr nicht. Die FFA und die Verkehrssicherheitsbehörde NTSB nahmen Ermittlungen zur Unglücksursache auf, wie FAA-Sprecher Lynn Lunsford sagte.

Gulfstream nimmt Berichten zufolge seit April 2010 Bestellungen für die fast 60 Millionen Dollar teuren G650-Jets entgegen. Die Auslieferungen werden für das kommende Jahr erwartet.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vier Verletzte bei versuchtem Terroranschlag in New York
Mitten im Berufsverkehr am Montagmorgen knallt es am New Yorker Times Square. Ein 27-Jähriger will sich mit einer Art Rohrbombe in die Luft sprengen. Es gibt vier …
Vier Verletzte bei versuchtem Terroranschlag in New York
Mönchengladbach: Explosion in Mehrfamilienhaus 
Bei einer Explosion in einem Mehrfamilienhaus in Mönchengladbach sind mehrere Menschen verletzt worden. Die Detonation könnte absichtlich herbeigeführt worden sein.
Mönchengladbach: Explosion in Mehrfamilienhaus 
Youtube plant wohl eigenen Musik-Bezahldienst ab März 2018
Wie aus einem Medienbericht hervorgeht, plant die Plattform Youtube einen eigenen Musikservice für März des kommenden Jahres. 
Youtube plant wohl eigenen Musik-Bezahldienst ab März 2018
Vater schüttelt Baby - sieben Jahre Haft
Ein Vater, der sein Baby beinahe zu Tode geschüttelt hat, muss in der Schweiz in Haft. Es war nicht das erste Mal, dass der Mann so auf das Schreien eines Kindes …
Vater schüttelt Baby - sieben Jahre Haft

Kommentare