Vier Tote nach Bootsunfall in den Niederlanden

Amsterdam - Nach einem Zusammenstoß zwischen einem Schnellboot und einem Frachtschiff sind in den Niederlanden vier Menschen ums Leben gekommen.

Das berichtete der Radiosender NOS am Dienstag. Drei weitere Menschen konnten sich laut Polizeiangaben in Sicherheit bringen. Das Schnellboot mit sieben Menschen an Bord war am späten Montagabend auf der Maas etwa in Höhe der Ortschaft Cuijk gegen den mit Zement beladenen Frachter geprallt. Wenig später wurde ein 32 Jahre alter Mann, der zu den Bootsinsassen gehörte, tot im Wasser gefunden. Mit Hubschraubern und Tauchern hatten Rettungskräfte am Dienstagvormittag nach den weiteren Passagieren gesucht. Dabei waren die drei weiteren Toten geborgen worden.

Die Ursache des Unfalls ist bislang noch unklar, die Polizei ermittelt. Der Radiosender NOS zitierte einen Polizeisprecher damit, dass womöglich Alkohol im Spiel gewesen sei.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kreta: Deutsche Schatzsucher landen im Gefängnis
Zwei deutsche Segler sind auf Kreta festgenommen worden. Die Frau und der Mann hatten alte Tonscherben an Bord.  
Kreta: Deutsche Schatzsucher landen im Gefängnis
44 Verletzte bei Busunfall im Landkreis Osnabrück
Bei einem Busunfall im Landkreis Osnabrück sind am Mittwoch nach vorläufigen Angaben 44 Menschen verletzt worden, davon sechs schwer.
44 Verletzte bei Busunfall im Landkreis Osnabrück
Rettungswagen verunglückt - Patient stirbt
Bei dem Zusammenstoß eines Rettungswagens im Einsatz mit einem Auto ist ein Patient gestorben.
Rettungswagen verunglückt - Patient stirbt
Feuerwehrler vergnügt sich in Einsatzwagen - und stellt Foto ins Netz
Ein Foto, das auf einer einschlägigen Seite im Netz aufgetaucht ist, sorgt für Ärger bei der Feuerwehr in Manchester. Ein Kamerad hat sich im Feuerwehrfahrzeug mit einer …
Feuerwehrler vergnügt sich in Einsatzwagen - und stellt Foto ins Netz

Kommentare