+
Polizisten eskortieren in Rothschild (USA) eine Familie aus einem Wohnhaus. 

Tatverdächtiger in Gewahrsam

Vier Tote nach Schüssen an drei Orten in US-Staat Wisconsin

Weston - Binnen drei Stunden sind in drei benachbarten Dörfern in den USA vier Menschen getötet worden, darunter ein Polizist.

Ein Tatverdächtiger sei in Gewahrsam, es bestehe keine Gefahr mehr, hieß es am Mittwochabend (Ortszeit) bei einer Pressekonferenz der Polizei in Weston im nördlichen Bundesstaat Wisconsin.

Zunächst waren Medienberichten zufolge am Mittag bei einem Familienstreit in einer Bank im Ort Rothschild zwei Menschen angeschossen worden. Später fielen demnach auch in einer Anwaltskanzlei in Schofield und schließlich in einem Mehrfamilienhaus in Weston Schüsse - in beiden Orten kam jeweils ein Mensch ums Leben.

Das Wohnhaus wurde evakuiert, als die Polizei dort den mutmaßlichen Täter stellte. Er hatte sich dort verbarrikadiert, wie der Sender ABC berichtete. Nach mehrstündigen Verhandlungen mit der Polizei gab es demnach einen Schusswechsel. Der Verdächtige wurde verletzt abgeführt. Nahegelegene Schulen und ein Krankenhaus wurden zwischenzeitlich abgeriegelt. Weitere Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Trucker schlafen friedlich in ihren Lkw - plötzlich bricht Hölle über sie herein
Polizei-Einsatz! Zwei Trucker schlafen friedlich in ihren Lkw eine - doch dann bricht die Hölle über sie herein.
Zwei Trucker schlafen friedlich in ihren Lkw - plötzlich bricht Hölle über sie herein
Horror im Hauptbahnhof Frankfurt: Mann geht rein - sofort sticht Irrer mit Messer zu
Diese Nachricht dürfe viele Pendler schockieren: Im Frankfurter Hauptbahnhof hat ein Irrer einen Unbeteiligten völlig grundlos niedergestochen.
Horror im Hauptbahnhof Frankfurt: Mann geht rein - sofort sticht Irrer mit Messer zu
Mysterium: Unbekannter Mann aus dem Wald - Polizei steht vor unlösbarem Rätsel
Mysterium: Wer ist dieser tote Mann aus dem Wald? Die Polizei steht vor einem scheinbar unlösbarem Rätsel.
Mysterium: Unbekannter Mann aus dem Wald - Polizei steht vor unlösbarem Rätsel
Ausflug in Süditalien kostet fünf Menschen das Leben
Bei einem Ausflug in Süditalien sind mindestens fünf Menschen ums Leben gekommen. Starke Regenfälle hatten die Ausflügler überrascht.
Ausflug in Süditalien kostet fünf Menschen das Leben

Kommentare