+
Die menschen in Pamplona lassen sich von Stieren durch die Gassen der Stadt jagen.

Vier Verletzte zum Ende der Stierhatz

Pamplona - Die jährliche Stierhatz im spanischen Pamplona hat am Samstag ein glimpfliches Ende genommen: Lediglich vier Läufer wurden verletzt.

Vier Läufer wurden verletzt, als tausende Teilnehmer verfolgt von wilden Stieren durch die Gassen der Stadt hetzten. Ein Sprecher des Krankenhauses in Pamplona erklärte, niemand sei von den Tieren auf die Hörner genommen worden. Die vier Verletzten hätten Prellungen und Schnittwunden erlitten. Mit dem Lauf am Samstagmorgen endete das Volksfest San-Fermín, das jedes Jahr Zehntausende Einheimische und Touristen aus der ganzen Welt anlockt.

dapd

Pamplona: Verletzte bei der Stierhatz

Pamplona: Verletzte bei der Stierhatz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dreifacher Todesschütze von Villingendorf gefasst
Drei Menschen sind tot, darunter ein kleiner Junge. Tatverdächtig ist der Vater des Sechsjährigen. Jetzt wurde der Mann gefasst.
Dreifacher Todesschütze von Villingendorf gefasst
Hurrikan "Maria" verwüstet Karibikinsel Dominica
Mit Windgeschwindigkeiten von 260 Stundenkilometern pflügt der Wirbelsturm durch die Karibik. Viele Menschen in der Region sind noch mit der Beseitigung der Schäden von …
Hurrikan "Maria" verwüstet Karibikinsel Dominica
Deutsches Weltkriegs-U-Boot bei Ostende entdeckt
Von Belgien aus führte Deutschland im Ersten Weltkrieg seinen berüchtigten U-Boot-Krieg. Etliche Schiffe der kaiserlichen Marine wurden dabei versenkt. Nun entdeckten …
Deutsches Weltkriegs-U-Boot bei Ostende entdeckt
Zwei-Euro-Stücke mit Helmut-Schmidt-Motiv bald im Umlauf
Viele Europäer werden ihn künftig im Portemonnaie haben: Helmut Schmidt. Sein Porträt erscheint auf 30 Millionen Zwei-Euro-Münzen, die im kommenden Jahr in Umlauf …
Zwei-Euro-Stücke mit Helmut-Schmidt-Motiv bald im Umlauf

Kommentare