Je 250 Kilogramm

Vier Weltkriegsbomben in Oranienburg entdeckt

Oranienburg - Sie sind rund 70 Jahre alt, aber immer noch sehr gefährlich. Nördlich von Berlin wurden nun vier Bomben aus dem zweiten Weltkrieg gefunden. Am Freitag sollen sie entschärft werden.

In Oranienburg nördlich von Berlin sind auf einem Grundstück vier Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Die je 250 Kilo schweren Blindgänger sollen alle an diesem Freitag entschärft werden, wie die Stadtverwaltung am Donnerstag mitteilte. Am Freitagmorgen soll ein Sperrkreis mit einem Radius von 1000 Metern eingerichtet werden. In dem Bereich sind nach Angaben der Stadt etwa 4300 Menschen gemeldet. Außerdem befindet sich dort ein S-Bahnhof. Deshalb muss auch der Bahnverkehr vorübergehend gesperrt werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
E-Bikes werden immer beliebter. Die Zahl der schweren Unfälle steigt. Oft trifft es Senioren.
Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
"Schneesicher - 365 Tage im Jahr": Der Werbespruch Zermatts bekommt zunehmend einen bitteren Beigeschmack angesichts der erneuten Bahn- und Straßensperre. Auch in St. …
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Am Sonntag beendete der Papst seine Lateinamerika-Reise. Auch bei seinem letzten Gottesdienst in Lima gab es Proteste wegen Missbrauch-Skandalen in der Kirche.
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“
Hühnchen oder Rind aus der Flasche: Seit gut sechs Wochen ist Metzgermeister Peter Klassen mit neuen Fleisch-Drinks auf dem Markt.
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“

Kommentare