Je 250 Kilogramm

Vier Weltkriegsbomben in Oranienburg entdeckt

Oranienburg - Sie sind rund 70 Jahre alt, aber immer noch sehr gefährlich. Nördlich von Berlin wurden nun vier Bomben aus dem zweiten Weltkrieg gefunden. Am Freitag sollen sie entschärft werden.

In Oranienburg nördlich von Berlin sind auf einem Grundstück vier Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Die je 250 Kilo schweren Blindgänger sollen alle an diesem Freitag entschärft werden, wie die Stadtverwaltung am Donnerstag mitteilte. Am Freitagmorgen soll ein Sperrkreis mit einem Radius von 1000 Metern eingerichtet werden. In dem Bereich sind nach Angaben der Stadt etwa 4300 Menschen gemeldet. Außerdem befindet sich dort ein S-Bahnhof. Deshalb muss auch der Bahnverkehr vorübergehend gesperrt werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Todes-Drama auf der A67: Zeugen schildern Geschehnisse anders
Zwei Tage nach dem Geisterfahrer-Unfall bei Rüsselsheim werden neue Details bekannt. Das Drama mit drei Toten ereignete sich anders als zunächst gedacht - doch viele …
Todes-Drama auf der A67: Zeugen schildern Geschehnisse anders
Nach Erdbeben: Suche nach Verschütteten in Mexiko-Stadt dauert an
Nicht ganz eine Woche liegt das schwere Erdbeben in Mexiko zurück. Die Suche nach Verschütteten dauert in der Hauptstadt Mexiko-Stadt noch immer an.
Nach Erdbeben: Suche nach Verschütteten in Mexiko-Stadt dauert an
Silberschatz aus der Wikingerzeit auf Sylt entdeckt
Schleswig (dpa) - Archäologen haben auf der Nordseeinsel Sylt einen Silberschatz aus der Wikingerzeit entdeckt. "Das ist einer der größten Silberschatzfunde aus …
Silberschatz aus der Wikingerzeit auf Sylt entdeckt
Polizei schreibt Umweltsünder an
Die illegale Ablagerung von Bauschutt sorgt für Ärger bei der Polizei Heilbronn. Diesem machte sie mit einer genialen Aktion Luft.
Polizei schreibt Umweltsünder an

Kommentare