Gefährliche "Süßigkeiten"

Vierjährige verteilt Heroin in US-Kita

Dover - Ein vierjähriges Mädchen hat in einer Kindertagesstätte in den USA mit Heroin gefüllte Tütchen an andere Kinder verteilt. Die kleine Nachwuchs-Dealerin trifft aber keine Schuld.

Das Kind hatte die fast 250 Tütchen in einem Rucksack gefunden, den ihre Mutter ihr mit auf den Weg gab, nachdem der Hund der Familie den Rucksack des Mädchens zerstört hatte. Sie hielt das weiße Pulver für Süßigkeiten.

Mehrere Kinder, die mit den Tütchen in Kontakt kamen, wurden vorsorglich im Krankenhaus untersucht und anschließend entlassen. Die 30 Jahre alte Mutter dreier Kinder aus Selbyville (Delaware) wurde festgenommen und kam gegen eine Kaution von 6000 Dollar auf freien Fuß, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ruß trug zum Aussterben der Dinosaurier bei
Vor etwa 66 Millionen Jahren starben nach dem Einschlag eines Asteroiden die Dinosaurier und ein Großteil aller anderen Tierarten aus. Eine aktuelle Studie gibt neue …
Ruß trug zum Aussterben der Dinosaurier bei
Preiserhöhungs-Spekulationen: Jetzt spricht der Flixbus-Boss
Wird Busfahren jetzt teurer? Die Preiserhöhungs-Spekulationen gibt es bereits länger: Jetzt spricht der Flixbus-Boss und bringt Klarheit. 
Preiserhöhungs-Spekulationen: Jetzt spricht der Flixbus-Boss
Tote bei Erdbeben auf Urlaubsinsel Ischia
Angela Merkel macht hier Osterurlaub und im Sommer kommen tausende Gäste. Da wackelt auf Ischia die Erde, Häuser stürzen ein, Panik kommt auf. Menschen sterben oder …
Tote bei Erdbeben auf Urlaubsinsel Ischia
Türsteher lässt Kronprinzen nicht in Bar - doch der kommt mit Verstärkung zurück
Der Prinz soll am Wochenende beim Versuch, eine Bar zu betreten, am Eingang abgewiesen worden sein. Doch er kam zurück. 
Türsteher lässt Kronprinzen nicht in Bar - doch der kommt mit Verstärkung zurück

Kommentare