Tragisches Versehen

Vierjähriger erschießt seinen Vater

Washington - Ein vierjähriger Junge hat im US-Staat Arizona nach CNN-Angaben unbeabsichtigt seinen Vater erschossen - mit einer Waffe, die anscheinend in einer Wohnung herumlag.

Wie der Sender am Sonntag unter Berufung auf die Polizei berichtete, hatte der 35-jährige Vater mit seinem Sprössling einen Bekannten in Prescott Valley besucht. Kurz nach der Ankunft habe das Kind eine kleinkalibrige Handfeuerwaffe aufgehoben und seinen Vater gefragt, was das für ein Ding sei. Dann habe der Kleine abgedrückt. Der Vater sei tödlich in die Brust getroffen worden. Die Polizei sprach von einem tragischen Unfall. Sie appellierte zugleich an Waffenbesitzer: „Wenn euch ein Kind besucht, dann packt als erstes eure Waffe weg.“

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall
Bad Arolsen - Ein Elternpaar mit sieben Kindern ist bei einem schweren Autounfall in Hessen ums Leben gekommen. Für die Waisen wurde eine Spendenaktion ins Leben gerufen.
Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall
"Explornaut" Matthias Maurer: Neuer deutscher Astronaut
Das Training läuft schon länger, nun ist ein weiterer Schritt getan: Der Saarländer Matthias Maurer soll neuer Astronaut der Raumfahrtagentur Esa werden. Wann der …
"Explornaut" Matthias Maurer: Neuer deutscher Astronaut
Schätzung: Fast 300 Obdachlose seit 1991 erfroren
Obdachlose unter Brücken, in Hauseingängen, in Unterständen - viele von ihnen sind in den vergangenen Jahren in Deutschland erfroren. Die Linke wirft der Regierung vor, …
Schätzung: Fast 300 Obdachlose seit 1991 erfroren
Auto rast in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte
Melbourne - Im australischen Melbourne ist ein Autofahrer in eine Menschenmenge im Hauptgeschäftsviertel gerast. Es gab drei Tote, darunter ein Kind, und 20 Verletzte. 
Auto rast in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Kommentare