Unglück in Berlin

Vierjähriger stürzt aus 10. Stock und stirbt

Berlin - Ein vierjähriger Junge ist am Dienstag aus dem 10. Stock eines Hauses in Berlin-Reinickendorf gestürzt. Nach Angaben der Polizei vom Abend war der Junge sofort tot.

 Ein Polizeisprecher sagte, es gebe keine Hinweise, dass der Junge aus dem Haus im Eichhorster Weg in die Tiefe geschubst oder gestoßen worden sei. Die Polizei sprach nach ersten Ermittlungen von einem „tragischen Vorfall“. Die Mutter sei mit einem Schock in ein Krankenhaus gebracht worden. Die Ermittlungen liefen, es sei bisher noch nicht klar, wer genau sich zum Zeitpunkt des Unglücks in der Wohnung aufgehalten habe und was geschehen sei.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Tote! Feuerwehr-Fest endet im Albtraum
Heftige Unwetter richten vor allem in Süddeutschland schwere Schäden an. Ein Festivalgelände wird verwüstet, ein Landkreis ruft Katastrophenalarm aus. Ein Feuerwehrfest …
Zwei Tote! Feuerwehr-Fest endet im Albtraum
5 Grad! Jetzt wird das Wetter noch mal richtig eklig
Die Sonne lässt sich in den nächsten Tagen in Deutschland wieder etwas häufiger blicken. Doch es gibt auch schlechte Nachrichten.
5 Grad! Jetzt wird das Wetter noch mal richtig eklig
Jugendliche nach tödlicher Messerstecherei festgenommen
Messerstecherei in einem Geschäft an einer belebten Straße. Ein Mensch stirbt. Die Polizei hat zwei Jugendliche festgenommen.
Jugendliche nach tödlicher Messerstecherei festgenommen
Bahnstrecken bei Berlin nach Brandanschlägen gesperrt
Zwei Brände an zwei Bahnanlagen in Brandenburg haben schwere Folgen für den Zugverkehr. Die Bundespolizei schließt ein politisches Motiv nicht aus.
Bahnstrecken bei Berlin nach Brandanschlägen gesperrt

Kommentare