+
Mehr als 250.000 Menschen waren auf dem Rad unterwegs.

Rekordaktion in Fernost

Viertelmillion Thailänder radeln für die Königin

Bangkok - Eine viertelmillion Thailänder haben zu Ehren von Königin Sirikit in die Pedale getreten.

254 863 Fahrradfahrer meldeten sich nach Angaben der Veranstalter für das landesweite „Bike For Mom“-Event (dt: „Radele für Mutti“) am Sonntag an. Sirikit feierte am 12. August ihren 83. Geburtstag. Der Geburtstag der Königin ist in Thailand gleichzeitig Muttertag.

„Wir sind hergekommen, um unsere Loyalität gegenüber ihrer Hoheit zu zeigen“, sagte Anchalee Liuhewa. Ihr Mann und ihr Sohn seien unter den etwa 250.000 Teilnehmern in der Hauptstadt Bangkok, berichtete die Frau. Bei sengender Sommerhitze radelten Kronprinz Vajiralongkorn und Machthaber Prayuth Can-ocha mit etwa 40 000 weiteren Teilnehmern durch Bangkok. Die Veranstaltung solle nicht nur die Königin ehren, sondern auch die Einheit im Land fördern, betonte Prayuth in einer Fernsehansprache am Freitag. Die Veranstalter hoffen zudem auf einen Weltrekord im Massenradeln.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zerstückelt: Ex-Polizist zu lebenslanger Haft verurteilt
Ein Mann aus Hannover reist nach Sachsen, um sich "schlachten" und verspeisen zu lassen. In einem Kannibalismus-Forum hatte er einen LKA-Beamten gefunden, der ihm seinen …
Zerstückelt: Ex-Polizist zu lebenslanger Haft verurteilt
Verdächtiger nach Tod eines Polizisten wieder auf freiem Fuß
Ein Polizist stürzt mitten im Kölner Karnevalstreiben zwischen zwei Straßenbahnwagen und wird überrollt. Ein Verdächtiger, der in Untersuchungshaft kam, ist nun wieder …
Verdächtiger nach Tod eines Polizisten wieder auf freiem Fuß
Schulbusunfall auf dem Weg zum Schwimmen verunglückt
Auf dem Weg zum Schwimmunterricht verunglückt ein Schulbus mit 40 Kindern. Das Fahrzeug stößt mit mehreren Autos zusammen und kracht gegen eine Hauswand. Ein Kleinkind …
Schulbusunfall auf dem Weg zum Schwimmen verunglückt
17-Jährige will nur ihr Handy aufladen - und ist kurz darauf tot
Tragischer Unfall in Brasilien. Ein 17-jähriges Mädchen wurde am Sonntag leblos von ihren Verwandten aufgefunden. Die Kopfhörer in ihren Ohren waren geschmolzen.
17-Jährige will nur ihr Handy aufladen - und ist kurz darauf tot

Kommentare