1.000 Vögel fallen tot vom Himmel

Beebe/USA - Mysteriöser Vorfall in den USA: Im US-Staat Arkansas sind auf einer Strecke von zwei Kilometern mehr als 1.000 tote Vögel vom Himmel gefallen. Es gibt zwei Theorien für das Massensterben.

Im US-Staat Arkansas sind auf einer Strecke von etwa zwei Kilometern mehr als 1.000 tote Vögel vom Himmel gefallen. Experten suchten am Wochenende nach der Ursache für den Vorfall. Außerhalb des betroffenen Gebiets wurden keine toten Vögel entdeckt. Eine staatliche Ornithologin sagte, die Tiere wiesen Anzeichen eines physischen Traumas auf. Möglicherweise sei der Schwarm von einem Blitz oder Hagel in großer Höhe getroffen worden.

Die zuständige Behörde erklärte am Samstag, die Vögel könnten von Silvesterböllern aufgeschreckt worden und an Stress gestorben sein. Die ersten toten Vögel wurden am Freitag kurz vor Mitternacht gemeldet.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie Mikroben eine neue Klinik besiedeln
In einer Klinik soll man gesund werden. Gleichzeitig sind dort Erreger unterwegs, die für geschwächte Patienten lebensgefährlich sein können. Doch wie verbreiten sich …
Wie Mikroben eine neue Klinik besiedeln
Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma
Ein Reproduktionsmediziner in den Niederlanden hat seinen Beruf scheinbar etwas zu ernst genommen. Der Arzt soll mit eigenem Sperma mindesten 19 Kinder gezeugt haben. 
Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma
Lotto am Mittwoch: Das sind die Gewinnzahlen
Saarbrücken - Jeden Mittwoch warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Hier sind die Lottozahlen vom 25. Mai 2017.
Lotto am Mittwoch: Das sind die Gewinnzahlen
Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür
Bei der Jagd auf eine Spinne hat ein Mann am Mittwoch die Polizei in Essen in Alarmbereitschaft versetzt. Mehrere Beamte riegelten den vermeintlichen Tatort ab, bis sich …
Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Kommentare