+
In China grassiert ein neuer Vogelgrippe-Virus

Angst vor H7N9

Vogelgrippe-Virus: Mehr Tote in China

Peking - In China sind zwei weitere Menschen an einer Infektion mit dem neuen Vogelgrippe-Virus gestorben. Damit erhöhte sich dort die Zahl der Todesopfer von H7N9 auf neun.

Das meldete die amtliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua am Mittwoch. Die Zahl der bestätigten Infektionen stieg bis Dienstagabend um vier auf 28.

Die ersten Fälle waren vergangene Woche bekanntgegeben worden, unter ihnen war auch ein Vierjähriger in Vietnam. Unter Berufung auf Gesundheitsbehörden meldete Xinhua weiter, bislang gebe es keine Anzeichen dafür, dass das Virus auch von Menschen zu Menschen übertragen worden sei. Bislang seien Menschen erkrankt, die direkten Kontakt zu infiziertem Geflügel hatten. In einigen Städten wurde der Verkauf lebenden Geflügels ausgesetzt.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chaos bei British Airways: IT-Panne lähmt Flugbetrieb
Verspätungen, Flugausfälle und wenig Information: Gravierende Computer-Probleme haben Kunden von British Airways am Wochenende die Reisepläne durchkreuzt. Wut und …
Chaos bei British Airways: IT-Panne lähmt Flugbetrieb
Privatjet von Elvis Presley versteigert
Mehr als 400 000 Dollar für Flugzeugschrott? Das klingt nach einem schlechten Deal. Trotzdem hat eine fluguntaugliche Maschine bei einer Versteigerung in den USA diesen …
Privatjet von Elvis Presley versteigert
Rund 150 Tote nach Unwettern in Sri Lanka
Zerstörte Häuser, von Fluten eingeschlossene Menschen: Sri Lanka kämpft mit den Folgen starker Regenfälle. Zur Ruhe kommt das bei Touristen beliebte Land vorerst aber …
Rund 150 Tote nach Unwettern in Sri Lanka
Ignorieren ist schlimmer als ein klares "Nein"
Wohnung, Job, Beförderung: Man steckt Mühe in die Bewerbung, harrt der Antwort, und dann kommt - nichts. Frust und Selbstzweifel sind die Folge. Dabei wäre es einfach, …
Ignorieren ist schlimmer als ein klares "Nein"

Kommentare