Durchbruch im Fall Maddie McCann? Mordermittlungen gegen 43-jährigen Deutschen

Durchbruch im Fall Maddie McCann? Mordermittlungen gegen 43-jährigen Deutschen

Tatverdächtiger festgenommen

Mercedes-Fahrer rast bei Rosenmontagszug in Menschenmenge - viele Kinder verletzt

In Volkmarsen in Nordhessen rast ein Mercedes-Fahrer in einen Rosenmontagszug. 52 Menschen werden verletzt, darunter auch zahlreiche Kinder.

  • In Volkmarsen in Nordhessen ist es zu einem verheerenden Zwischenfall bei einem Rosenmontagszug gekommen.
  • Ein 29-jähriger Mercedes-Fahrer aus Volkmarsen raste in die Menschenmenge.
  • 52 Menschen wurden verletzt, einige schwer - unter ihnen auch Kinder.

Volkmarsen - In Volkmarsen in Nordhessen ist es bei einem Rosenmontagszug zu einem verheerenden Zwischenfall gekommen. Ein Mercedes-Fahrer raste in eine Menschenmenge. Dabei wurden über 50 Menschen verletzt, darunter auch einige Kinder. Am Dienstag (25. Februar) teilte die Polizei in Kassel mit, dass sich derzeit noch 35 Personen in stationärer Behandlung befinden. Weitere 17 Menschen wurden demnach ambulant behandelt.

Unter den Verletzten befinden sich 18 Kinder. Wie stark die Kinder verletzt sind und ob es auch Schwerverletzte gibt, vermochte die Polizeisprecherin zunächst nicht zu sagen. 

Volkmarsen: 29-jähriger Mercedes-Fahrer rast in

Der Tatverdächtige, ein 29-jähriger deutscher Staatsbürger, war am Montagnachmittag in die Menschenmenge beim Rosenmontagszug in Volkmarsen gerast. So soll er durch die Absperrung gefahren sein. Der Mann wurde festgenommen. Zum Motiv des 29-Jährigen wollte ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft gegenüber der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag zunächst keine Angaben machen. 

Es werde auch keine Angaben zum Aussageverhalten des Mannes geben. Derzeit gehe um eine Bestandsaufnahme. Die Generalstaatsanwaltschaft ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Noch am Montag wurden in Hessen alle Fastnachtsumzüge abgebrochen.

Rosenmontagszug in Volkmarsen: War der 29-jährige Mercedes-Fahrer betrunken?

Zwischendurch tauchten Spekulationen auf, nach denen der 29-jährige Mercedes-Fahrer aus Volkmarsen betrunken gewesen sein soll. Eine Nachbarin sagte gegenüber RTL: „Ich habe ihn heute wegfahren sehen, er sah aus, als stünde er unter Drogen und sagte, „bald stehe ich in der Zeitung“. 

Laut „Bild.de“ widerlegte Generalstaatsanwalt Alexander Badle die Medien- und Augenzeugenberichte wenig später und erklärte: „Er war nicht betrunken und kann aufgrund seiner Verletzungen nicht vernommen werden.“ Die Verletzungen habe sich der Fahrer, der selbst aus Volkmarsen kommt, demnach zugezogen, als er mit hoher Geschwindigkeit in die Zuschauermenge des Rosenmontagzugs raste. 

Mercedes-Fahrer rast bei Rosenmontagszug in Volkmarsen in Menschenmenge - weitere Festnahme

Nach dem verheerenden Zwischenfall in Volkmarsen bei einem Rosenmontagszug hatte es eine weitere Festnahme gegeben. Der Grund: Der zweite Festgenommene soll hinter dem Auto gefilmt haben. Nach dpa-Informationen aus Sicherheitskreisen war aber noch unklar, ob es sich um einen Schaulustigen handelte oder ob er eingeweiht war. Er sei bereits kurz nach dem Zwischenfall von der Polizei mitgenommen worden, hieß es.

nc mit dpa

Rubriklistenbild: © AFP / INA FASSBENDER

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Durchbruch im Fall Maddie McCann? Mordermittlungen gegen 43-jährigen Deutschen
Maddie McCann gilt seit 2007 als vermisst. Gibt es nun endlich den Durchbruch im Rätsel um das kleine Mädchen? Gegen einen 43-jährigen Deutschen wird ermittelt.
Durchbruch im Fall Maddie McCann? Mordermittlungen gegen 43-jährigen Deutschen
Corona in Deutschland: Union und SPD ringen um Milliardenhilfen 
Jens Spahn kritisiert eine Schlauchboot-Party, auch Virologe Friedemann Weber zeigt sich besorgt. der News-Ticker aus Deutschland.
Corona in Deutschland: Union und SPD ringen um Milliardenhilfen 
Fall Maddie: Deutscher Sexualstraftäter unter Mordverdacht
Die kleine "Maddie" verschwand vor gut 13 Jahren spurlos aus einer Appartementanlage - nun ermittelt das BKA gegen einen Mann aus Deutschland.
Fall Maddie: Deutscher Sexualstraftäter unter Mordverdacht
Ermittlungen gegen möglichen Täter im Vermisstenfall Madeleine „Maddie“ McCann
Im Fall der vermissten drei Jahre alten Madeleine „Maddie“ McCann ermittelt das BKA gegen einen verurteilten Sexualstraftäter.
Ermittlungen gegen möglichen Täter im Vermisstenfall Madeleine „Maddie“ McCann

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion