Schwerer Unfall in Baden-Württemberg

Vollbesetzer Wagen kracht in Kleinbus

Ulm - Bei einem schweren Unfall im baden-württembergischen Langenau nahe Ulm ist in der Nacht zum Sonntag ein vollbesetztes Auto in einen Kleinbus gekracht. 18 Menschen wurden teils lebensgefährlich verletzt.

Zwei Menschen schwebten in Lebensgefahr, teilte die Polizei mit. Demnach stieß eine 19-jährige Autofahrerin mit vier Mitfahrern in ihrem Wagen ungebremst mit einem Kleinbus mit 13 Insassen zusammen.

Den Angaben zufolge wurde der Kleinbus in den Straßengraben geschleudert und prallte gegen einen Ampelmasten. Das Auto der Unfallfahrerin sei auf der Straße zurückgeschleudert worden.

Bei den beiden lebensgefährlich Verletzten handelte es sich laut Polizei um Passagiere des Busses. Die Unfallfahrerin und ihre vier Mitfahrer wurden demnach schwer verletzt.

AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sexy Model spielt mit Baby-Löwen - bis das wilde Tier tut, was es tun muss
Eine schöne Frau spielt mit einem Baby-Löwen und muss schnell feststellen, dass das vielleicht keine gute Idee war. 
Sexy Model spielt mit Baby-Löwen - bis das wilde Tier tut, was es tun muss
Lotto am Samstag 24.06.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Samstag vom 24.06.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen.
Lotto am Samstag 24.06.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Eltern geschockt: Modekette verkauft Badeanzug mit barbusiger Arielle
Eine Modekette produzierte Badeanzüge für Kinder mit der beliebten Meerjungfrau Arielle als Motiv. Doch auf den Kinderklamotten waren die blanken Brüste von Arielle zu …
Eltern geschockt: Modekette verkauft Badeanzug mit barbusiger Arielle
Monster-Nacktschnecke gefilmt: Sind diese Aufnahmen echt?
Gerade läuft es vielen Menschen kalt den Rücken herunter: Im Netz sorgt ein Video einer riesigen Nacktschnecke für Gänsehaut und Angstzustände. 
Monster-Nacktschnecke gefilmt: Sind diese Aufnahmen echt?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion