+
Zwischen Hannover und Berlin ist am Freitag ein defekter ICE liegengeblieben.

Vollbesetzter ICE zwischen Berlin und Hannover liegengeblieben

Berlin - Ein defekter ICE mit 700 Fahrgästen hat am Freitag erhebliche Probleme im Wochenend-Pendelverkehr zwischen Hannover und Berlin ausgelöst.

Der Schnellzug von Berlin über Hannover nach Basel war kurz nach 18.00 Uhr bei Gardelegen in Sachsen-Anhalt auf offener Strecke liegengeblieben. Eine Bahnsprecherin in Berlin bestätigte entsprechende Informationen des NDR. Die Fahrgäste mussten demnach in zwei andere Züge umsteigen. Ein Teil habe nach gut einer Stunde weiterfahren können, die meisten hätten mehr als zwei Stunden ausharren müssen.

Die wichtige Hochgeschwindigkeitsstrecke war nach Bahnangaben etwa zweieinhalb Stunden gesperrt, andere Züge wurden umgeleitet, was durchschnittlich zu Verspätungen von einer halben Stunde geführt habe. Gegen 20.30 Uhr sei eines der beiden Gleise wieder freigegeben worden. Techniker suchten am Abend noch die Ursache des Defekts.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Ob Bayern, Sachsen oder Baden-Württemberg: Unwetter zogen über mehrere Regionen - und sorgten für Veranstaltungs-Unterbrechungen und Verkehrsstörungen.
Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Ein Paar aus Essen hat das Smartphone unbeobachtet liegen lassen. Darauf befanden sich intime Bilder. Jetzt werden Fotis Kakagiannis (42) und seine Frau Shima (38) damit …
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Eine filmreife Aktion legten zwei Feuerwehrmitarbeiter auf der Autobahn hin: Sie stoppten einen fahrenden Lastwagen - der Fahrer war bewusstlos.
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht
Nach einer Messerstecherei sucht die Polizei in Wuppertal nach dem Täter. Ein 31-Jähriger starb bei der Auseinandersetzung. Die Hintergründe sind noch völlig unklar. 
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht

Kommentare