+
Die vielbefahrene A1-Rheinbrücke bei Leverkusen wird dreieinhalb Tage lang voll gesperrt. Foto: Oliver Berg

Vorbereitungen für Sperrung der A1 in vollem Gange

Köln  - Die Vorbereitungen für die Sperrung der Leverkusener Rheinbrücke auf der Autobahn 1 sind in vollem Gange. "Es läuft alles nach Plan", sagte Jan Lohoff vom Landesbetrieb Straßen.NRW.

Die marode Brücke ist eine der meistbefahrenen Verbindungen bundesweit. Sie soll wegen dringender Reparaturarbeiten von 22.00 Uhr an bis zum Montagmorgen gesperrt werden.

"Wir haben ein großräumiges Umleitungskonzept entwickelt, das sogar bis in die Niederlande reicht", erläuterte Lohoff. Doch trotz Vorankündigung und zahlreicher Hinweisschilder in weitem Umkreis werde es voraussichtlich Staus geben. "Es ist nun mal die meistbefahrene Brücke und es gibt nicht viele Ausweichmöglichkeiten."

Autofahrern rät er, den Umleitungsempfehlungen über die A46 im Norden und die A4 im Süden zu folgen. "Sie sollten auf keinen Fall bis kurz vor die Baustelle fahren, in der Hoffnung, dann über Nebenstraßen weiterzukommen. Die sind in solchen Fällen nämlich alle überlastet." Wer die Möglichkeit hat, solle auf die Bahn ausweichen.

In der Brücke sind kürzlich neue Risse aufgetaucht, die nun verschweißt werden müssen.

Mitteilung Straßen.NRW

Verkehrsportal NRW

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sekundenschlaf fordert mehr Tote als Alkohol am Steuer
Die Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) legt nahe, dass die Zahl der Todesopfer infolge von Sekundenschlaf sogar mehr als doppelt so hoch …
Sekundenschlaf fordert mehr Tote als Alkohol am Steuer
Originelle Straftat: Unbekannte platzieren Sexpuppe vor Blitzer 
Mit dieser Straftat brachten ein paar kriminelle Spaßvögel womöglich sogar die Beamten zum Lachen: Sie stellten eine lebensgroße Sexpuppe direkt vor einer Radarfalle auf.
Originelle Straftat: Unbekannte platzieren Sexpuppe vor Blitzer 
Mexiko-Erdbeben: "Frida"-Wunder bleibt aus
Es ist für Behörden und Medien kein Ruhmesblatt. Nach dem Erdbeben in Mexiko war von einem in einer eingestürzten Schule vermissten Mädchen namens "Frida Sofía" die Rede …
Mexiko-Erdbeben: "Frida"-Wunder bleibt aus
Überwachungskamera vor Einkaufszentrum filmt diese schamlose Frau
Da musste es wohl schnell gehen: Eine Frau hat vor einem Shopping Center in einen Brunnen urniert. Die Passanten die an ihr vorbeigingen, störten offensichtlich nicht, …
Überwachungskamera vor Einkaufszentrum filmt diese schamlose Frau

Kommentare