+
Der 37-jährige Andres Moreno galt als der schwerste Mann der Welt. Vor einem Jahr hatte er noch rund 450 Kilogramm gewogen. Foto: Jhoel Rod

Zuvor gab es eine strenge Diät 

Schwerster Mann der Welt erfolgreich operiert

Guadalajara - Mehr als 300 Kilo bringt Andrés Moreno auf die Waage. Nach einer Operation kann der Mexikaner auf ein normales Leben hoffen. Das Ziel: In einem Jahr soll er nur noch 85 Kilo wiegen.

Der einst wohl schwerste Mann der Welt ist in Mexiko erfolgreich operiert worden und kann nun darauf hoffen, sein Idealgewicht zu erlangen. Ärzte verkleinerten Andrés Moreno (37) am Mittwoch (Ortszeit) in einer Klinik in Guadalajara den Magen. „Die Operation ist gut verlaufen“, sagte der verantwortliche Arzt José Castañeda der Deutschen Presse-Agentur.

Moreno, der zuletzt rund 320 Kilogramm wog, ruhe sich jetzt aus und werde die nächsten 48 Stunden in Beobachtung bleiben, ergänzte der Mediziner. „Das Ziel ist, dass Andrés sein Idealgewicht erreicht und in einem Jahr zwischen 70 und 85 Kilo wiegt“, sagte Castañeda weiter. Der Eingriff habe rund eineinhalb Stunden und somit nur halb so lang gedauert wie geplant, hieß es in Medienberichten. Ein achtköpfiges Team war daran beteiligt.

Vor einem Jahr hatte Moreno noch rund 450 Kilogramm gewogen. Dank einer strengen Diät konnte er sein Gewicht auf 320 Kilo drücken. Mit der Magenoperation soll der Mann nun bis zu 90 Prozent seines Übergewichts verlieren. Der 37-Jährige aus Ciudad Obregón im Bundesstaat Sonora leidet an Diabetes und Bluthochdruck. Vor der Operation erzählte er Medienvertretern, er habe bereits bei seiner Geburt sechs Kilo gewogen. Nach dem Tod seines Vaters vor vier Jahren habe er an Depressionen gelitten und über 200 Kilo zugenommen.

Bis im vergangenen Jahr galt ein anderer Mexikaner, Manuel Uribe, mit bis zu 560 Kilogramm Körpergewicht als der schwerste Mensch der Welt. Er starb mit 48 Jahren und musste eingeäschert werden, weil es für ihn keinen Sarg gab.

Bericht und Video bei "El Universal"

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ferkel stehen auf neues Spielzeug
Wer das Knirpsschweinchen von Michel aus Lönneberga kennt, weiß, wie gerne Schweine spielen. Dabei sind sie durchaus wählerisch.
Ferkel stehen auf neues Spielzeug
Nach Erdrutsch in China schwindet Hoffnung für 118 Verschüttete
Bislang sind bereits 15 Leichen gefunden. Die Bergungsarbeiten nach dem Bergrutsch in Südwestchina sind sehr schwierig. Die Vermissten könnten bis zu 20 Meter unter den …
Nach Erdrutsch in China schwindet Hoffnung für 118 Verschüttete
Mehr als 120 Tote nach Explosion von Tank-Lkw in Pakistan
In Pakistan verunglückt ein Tanklastwagen. Einige Menschen aus der Gegend versuchen, den auslaufenden Treibstoff abzuschöpfen. Der gerät in Brand, es kommt zu einem …
Mehr als 120 Tote nach Explosion von Tank-Lkw in Pakistan
Familie will trotz Asyl-Betrugs Anerkennung
Am Anfang stand eine falsche Behauptung, dann folgte die amtliche Flüchtlingsanerkennung. Wenig später hieß es dann: Kommando zurück, der Schwindel war aufgeflogen. …
Familie will trotz Asyl-Betrugs Anerkennung

Kommentare