+
Eine von Dominique Strauss-Kahns früheren Ehefrauen ist im Zusammenhang mit dem Vorwurf der versuchten Vergewaltigung befragt worden, den die Schriftstellerin Tristane Banon (rechts) gegen den früheren IWF-Chef erhoben hat.

Vorwurf der Vergewaltigung: Strauss-Kahns Ex-Frau befragt

Paris - Eine von Dominique Strauss-Kahns früheren Ehefrauen ist im Zusammenhang mit dem Vorwurf der versuchten Vergewaltigung befragt worden, den die Schriftstellerin Tristane Banon gegen den früheren IWF-Chef erhoben hat.

Das teilte ein Justizbeamter am Montag mit. Brigitte Guillemette, Kahns zweite Ehefrau und Patentante Banons, ist bereits die dritte Person, die im Zuge der Ermittlungen der Pariser Staatsanwaltschaft vernommen wurde.

Frei ohne Kaution: Strauss-Kahn doch kein Vergewaltiger?

Frei ohne Kaution: Strauss-Kahn doch kein Vergewaltiger?

Banon hat erklärt, Strauss-Kahn habe sich im Jahr 2003 auf sie gestürzt, als sie ihn für ein Buch-Projekt interviewen wollte. Die Anwälte des früheren IWF-Chefs haben die Autorin wegen Verleumdung verklagt. Gegen den französischen Spitzenpolitiker wird derzeit in New York wegen des Vorwurfs der versuchten Vergewaltigung einer Hotelangestellten ermittelt. Er bestreitet die Vorwürfe.

Die Affäre Strauss-Kahn: Ein Sex-Krimi in Bildern

Die Affäre Strauss-Kahn: Ein Sex-Krimi in Bildern 

dapd

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Portugal und Spanien trauern um die Opfer der Waldbrände: Mindestens 45 Menschen sind in den Flammen ums Leben gekommen, mehrere Dutzend weitere wurden verletzt.
Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Der vor fast zwei Wochen in einer Neusser Wohnung mit lebensbedrohlichen Verletzungen gefundene Junge ist tot.
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Halle (dpa) - Drei Höhlenlöwen jagen ein Mammut und ihr Junges - diese Szene mit den lebensecht erscheinenden Tieren ist beim Landesmuseum Halle in Sachsen-Anhalt …
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 
Es ist nur ein kurzes Stück, doch es ist ganz schön teuer: 189.000 Euro soll ein Landwirt in Schleswig-Holstein für den Straßenausbau zahlen. Ursprünglich sollte der …
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 

Kommentare