+
Eine von Dominique Strauss-Kahns früheren Ehefrauen ist im Zusammenhang mit dem Vorwurf der versuchten Vergewaltigung befragt worden, den die Schriftstellerin Tristane Banon (rechts) gegen den früheren IWF-Chef erhoben hat.

Vorwurf der Vergewaltigung: Strauss-Kahns Ex-Frau befragt

Paris - Eine von Dominique Strauss-Kahns früheren Ehefrauen ist im Zusammenhang mit dem Vorwurf der versuchten Vergewaltigung befragt worden, den die Schriftstellerin Tristane Banon gegen den früheren IWF-Chef erhoben hat.

Das teilte ein Justizbeamter am Montag mit. Brigitte Guillemette, Kahns zweite Ehefrau und Patentante Banons, ist bereits die dritte Person, die im Zuge der Ermittlungen der Pariser Staatsanwaltschaft vernommen wurde.

Frei ohne Kaution: Strauss-Kahn doch kein Vergewaltiger?

Frei ohne Kaution: Strauss-Kahn doch kein Vergewaltiger?

Banon hat erklärt, Strauss-Kahn habe sich im Jahr 2003 auf sie gestürzt, als sie ihn für ein Buch-Projekt interviewen wollte. Die Anwälte des früheren IWF-Chefs haben die Autorin wegen Verleumdung verklagt. Gegen den französischen Spitzenpolitiker wird derzeit in New York wegen des Vorwurfs der versuchten Vergewaltigung einer Hotelangestellten ermittelt. Er bestreitet die Vorwürfe.

Die Affäre Strauss-Kahn: Ein Sex-Krimi in Bildern

Die Affäre Strauss-Kahn: Ein Sex-Krimi in Bildern 

dapd

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Ob Bayern, Sachsen oder Baden-Württemberg: Unwetter zogen über mehrere Regionen - und sorgten für Veranstaltungs-Unterbrechungen und Verkehrsstörungen.
Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Ein Paar aus Essen hat das Smartphone unbeobachtet liegen lassen. Darauf befanden sich intime Bilder. Jetzt werden Fotis Kakagiannis (42) und seine Frau Shima (38) damit …
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Eine filmreife Aktion legten zwei Feuerwehrmitarbeiter auf der Autobahn hin: Sie stoppten einen fahrenden Lastwagen - der Fahrer war bewusstlos.
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht
Nach einer Messerstecherei sucht die Polizei in Wuppertal nach dem Täter. Ein 31-Jähriger starb bei der Auseinandersetzung. Die Hintergründe sind noch völlig unklar. 
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht

Kommentare