+
Immer wieder spuckt der Mount Agung auf Bali Rauch und Asche - hier bei einem Ausbruch im November 2017. Foto: Donal Husni/ZUMA Wire

Pazifischer Feuerring

Vulkan auf Bali spuckt zwei Kilometer hohe Aschesäule aus

Jakarta (dpa) - Auf der indonesischen Urlaubsinsel Bali ist der seit Monaten rumorende Vulkan Agung erneut ausgebrochen. Eine zwei Kilometer hohe Aschesäule stieg von dem gut 3000 Meter hohen Berg im Osten der Insel auf, wie das Geologische Institut mitteilte.

Anwohner und Besucher sollten sich aus einer Gefahrenzone von vier Kilometern rund um den Vulkan fernhalten, hieß es weiter. Die Alarmstufe beließen die Behörden auf dem zweithöchsten Niveau.

Seit Monaten hält der Agung mit seiner erhöhten Aktivität die Menschen auf Bali mit kleineren und mittleren Eruptionen in Atem, die befürchtete Katastrophe blieb bislang jedoch aus. Im vergangenen November hatten die Behörden nach zwei Eruptionen die höchste Alarmstufe ausgerufen, diese aber aufgrund der nachlassenden Aktivität im Februar wieder aufgehoben.

Die letzten tödlichen Eruptionen des Agung hatten sich 1963 und 1964 ereignet, damals kamen etwa 1200 Menschen ums Leben. Indonesien liegt auf dem sogenannten Pazifischen Feuerring, der geologisch aktivsten Zone der Erde, an der verschiedene Platten der Erdkruste aufeinander treffen. Dort kommt es besonders oft zu Erdbeben und Vulkanausbrüchen. Allein in Indonesien gibt es mehr als 120 aktive Vulkane.

Mitteilung Geologisches Institut (Indonesisch)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau schickt vermeintlich harmloses Foto an die Eltern - Vater sieht sofort peinliches Detail
Sie wollte ihrer Mutter nur ein süßes Urlaubsfoto schicken, doch ein kleines Detail übersah die junge Frau. Ihr Tweet dazu ging im Netz viral.
Frau schickt vermeintlich harmloses Foto an die Eltern - Vater sieht sofort peinliches Detail
Explosive Mischung bahnt sich an - Wetterdienst warnt vor gefährlichem Phänomen in Urlaubsregion
Der Mittelmeerraum kommt nicht zur Ruhe: Ausgerechnet jetzt zur Ferienzeit bahnt sich eine explosive Wetter-Mischung an.
Explosive Mischung bahnt sich an - Wetterdienst warnt vor gefährlichem Phänomen in Urlaubsregion
Extreme Prognosen: Droht uns heftiger Wintereinbruch? So sehen es Experten
Eisige Kälte mit nassem Schneematsch oder warmer goldener Herbst: Die Wetterprognosen für Anfang November gehen stark auseinander. 
Extreme Prognosen: Droht uns heftiger Wintereinbruch? So sehen es Experten
Deutschland-Wetter: DWD mit düsterer Prognose - doch dann folgt die Temperatur-Explosion
Sturm, Regen und dann plötzlich Hitze: Die Prognose für das Deutschland-Wetter für das Wochenende in unserem Wetter-Ticker.
Deutschland-Wetter: DWD mit düsterer Prognose - doch dann folgt die Temperatur-Explosion

Kommentare