Nach Einschätzung eines Experten kann der Ausbruch des mehr als 3000 Meter hohen Berges Gunung Agung noch mehrere Wochen auf sich warten lassen. Foto: Kyodo

Höchste Warnstufe aufgehoben

Vulkan auf Bali: Tausende Geflohene dürfen nach Hause zurück

Gouverneur I Made Mangku Pastika hat für 51 Dörfer die vor rund einer Woche verhängte höchste Warnstufe aufgehoben.

Jakarta (dpa) - Ein Teil der aus Angst vor einen Vulkanausbruch auf der indonesischen Urlaubsinsel Bali aus ihren Dörfern geflohenen 140 000 Menschen darf nach Hause zurückkehren.

Auf Druck der Anwohner würden rund 18 000 Kühe aus der Sperrzone in Sicherheit gebracht, sagte ein Behördensprecher. Ihre Besitzer hätten sich geweigert, ihre Häuser zu verlassen, sollten die Tiere nicht mitkommen können. Die Regierung hat für die Anwohner aus der Sperrzone Notunterkünfte wie Turnhallen oder Zelte bereitgestellt.

Nach Einschätzung eines Experten kann der Ausbruch des mehr als 3000 Meter hohen Berges Gunung Agung noch mehrere Wochen auf sich warten lassen. Der Vulkanforscher Gede Suantika, der auch für Indonesiens Regierung tätig ist, sagte: "Der Agung kann jederzeit ausbrechen. Aber er kann auch noch Tage oder Wochen vor sich hin brodeln."

Der jüngste Ausbruch des Gunung Agung liegt schon mehr als ein halbes Jahrhundert zurück. Im Frühjahr 1963 wurden mehr als 1100 Menschen getötet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mondfinsternis im Januar 2019: Heute Nacht gibt es einen Blutmond
Bei der Mondfinsternis im Januar 2019 gibt es einen Blutmond zu sehen. Wo kann man ihn beobachten und zu welcher Uhrzeit? Hier gibt es die Antworten.
Mondfinsternis im Januar 2019: Heute Nacht gibt es einen Blutmond
Feuer im Altenheim: 103-Jähriger rettet sich mit unglaublicher Aktion
In einem Lübecker Alten- und Pflegeheim bricht ein Feuer aus - und ein 103-Jähriger sieht nur einen Weg, um sich zu retten.
Feuer im Altenheim: 103-Jähriger rettet sich mit unglaublicher Aktion
Kleiner Julen immer noch verschüttet - Retter stoßen auf erneutes Hindernis
Mit jeder Minute schwindet die Hoffnung auf eine Rettung: Der kleine Julen ist seit dem 13. Januar verschwunden. Jetzt sind die Retter auf ein erneutes Hindernis …
Kleiner Julen immer noch verschüttet - Retter stoßen auf erneutes Hindernis
Anna-Maria Ferchichi: Frau von Bushido lässt mit neuem Foto Gerüchteküche brodeln
Anna-Maria Ferchichi, Frau von Bushido, posiert im heißen Kleid. Die Fans blicken jedoch nur auf ein Körperteil, die Gerüchteküche brodelt sofort.
Anna-Maria Ferchichi: Frau von Bushido lässt mit neuem Foto Gerüchteküche brodeln

Kommentare