Freude bei Fußball-Fans: Eurosport zeigt Bundesliga-Spiel im Free-TV

Freude bei Fußball-Fans: Eurosport zeigt Bundesliga-Spiel im Free-TV
+
Vulkan Lokon

Vulkan bricht aus - Menschen auf der Flucht

Jakarta - Auf der indonesischen Insel Sulawesi ist am Freitag der Vulkan Lokon ausgebrochen. Tausende Menschen flohen vor den breiten Lavaströmen. Eine Frau kam ums Leben.

Ein Ausbruch des Vulkans Mount Lokon in Indonesien hat bis Freitag Tausende Bewohner in die Flucht getrieben. Eine Frau erlag auf der Flucht einem Herzinfarkt. Berichte über weitere Opfer gab es zunächst nicht. Zu einem ersten heftigen Ausbruch des Vulkans Mount Lokon in der nördlichen Provinz Sulawesi war es am späten Donnerstagabend gekommen, wie ein Sprecher des Katastrophenschutzes, Brian Rulrone, mitteilte. Kurz nach Mitternacht sei eine zweite Eruption erfolgt und um 01.10 Uhr am Freitag (Ortszeit) eine dritte.

Aus dem Krater fließende Lava löste nach Behördenangaben Waldbrände entlang des westlichen Hangs des Vulkans aus. Der 1.750 Meter hohe Mount Lokon war am späten Freitagmorgen (Ortszeit) weiter aktiv. Flüge zum nächstgelegenen internationalen Flughafen in Manado, der Provinzhauptstadt, waren aber nicht betroffen, teilte ein Sprecher mit.

Mehr als 6.000 Menschen flüchteten in Schulen, Kirchen und andere Notunterkünfte. 27.000 weitere Personen, die innerhalb eines dreieinhalb Kilometer großen Radius um den Krater leben, müssen den Behörden zufolge ebenfalls in Sicherheit gebracht werden.

Für den Mount Lokon galt bereits seit fast einer Woche erhöhte Alarmbereitschaft. Er ist einer von 129 aktiven Vulkanen Indonesiens. Sein letzter großer Ausbruch fand im Jahr 1991 statt, dabei starb ein Wanderer aus der Schweiz, Tausende mussten aus ihren Häusern fliehen.

dpa/dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unglaubliche Szenen: Brummi- und Autofahrer nehmen im Stau Abkürzung durch Rettungsgasse
Ein Video bei Facebook sorgt gerade für hitzige Diskussionen: Dort ist zu sehen, wie mehrere Lkw und Autos während eines Staus die Rettungsgasse nutzen, um nicht warten …
Unglaubliche Szenen: Brummi- und Autofahrer nehmen im Stau Abkürzung durch Rettungsgasse
Gasleck in London: Fast 1500 Menschen in Sicherheit gebracht
Wegen eines Gaslecks haben fast 1500 Menschen einen Nachtclub und ein Hotel in der Londoner Innenstadt verlassen müssen. Eine Gas-Hauptleitung unter der Hauptstraße The …
Gasleck in London: Fast 1500 Menschen in Sicherheit gebracht
Schweiz stuft Lawinengefahren leicht herab
Zahlreiche Lawinen gingen am Montag in Österreich und in der Schweiz ab, ohne, dass Menschen zu Schaden kamen. Eine davon rauschte zwischen Interlaken und Brienz in der …
Schweiz stuft Lawinengefahren leicht herab
Vulkan-Gestein trifft Seilbahn - Lawine reißt Soldaten in den Tod
Tokio - Ein Vulkan hat Felsbrocken auf eine Seilbahngondel in Japan geworfen und eine todbringende Lawine ausgelöst. Ein Soldat kam ums Leben, zehn weitere Menschen …
Vulkan-Gestein trifft Seilbahn - Lawine reißt Soldaten in den Tod

Kommentare