+
Der Vulkan Soputan hat bereits Anfang der Woche Asche in die Luft gewirbelt.

Jakarta

Neuer Vulkanalarm in Indonesien: 600 Menschen müssen fliehen

Jakarta - Nach Vulkan Soputan ist nun auch Egon aktiv geworden: In Indonesien mussten sich 600 Menschen in Sicherheit bringen.

In Ostindonesien ist ein zweiter Vulkan aktiv geworden. Die Behörden haben 600 Anwohner am Hang des Vulkans Egon aufgefordert, sich in Sicherheit zu bringen, wie der Sprecher der Behörde für Katastrophenschutz am Mittwoch sagte. Anfang der Woche hatte der Vulkan Soputan rund 1000 Kilometer weiter nördlich auf der Insel Sulawesi Asche in die Luft geschleudert.

Der Magmadruck im Krater des 1703 Meter hohen Egon auf der Insel Flores sei erhöht, sagte der Sprecher. Ein Dorf in der Nähe des Kraters müsse geräumt werden. Rund um den Krater erklärten die Behörden drei Kilometer zum Sperrgebiet.

Der riesige Inselstaat Indonesien liegt am „Pazifischen Feuerring“, der sich an den Küsten des Pazifik entlang zieht. Dort stoßen Erdplatten aneinander. Spannungen entladen sich oft durch Erdbeben und Druck durch Vulkanausbrüche. Entlang den Küsten passieren 90 Prozent aller Erdbeben weltweit und dort liegen 75 Prozent aller Vulkane. Indonesien hat 127 aktive Vulkane.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

New Yorker Ex-Mafioso kommt mit 100 Jahren aus dem Knast
Devens (dpa) - Ein vor 50 Jahren verurteilter ehemaliger New Yorker Mafiaboss ist einem Medienbericht zufolge im Alter von 100 Jahren aus dem Gefängnis entlassen worden.
New Yorker Ex-Mafioso kommt mit 100 Jahren aus dem Knast
Von China ausgeliehene Pandas Träumchen und Schätzchen landen in Berlin
Die Pandas sind unterwegs zum Berliner Zoo: In einer Frachtmaschine hocken "Träumchen" und "Schätzchen" in zwei Transportboxen neben einer Tonne Bambus. Können die …
Von China ausgeliehene Pandas Träumchen und Schätzchen landen in Berlin
Wachmann verjagt Bankräuber - mit diesem einfachen Schachzug
Wenn es doch immer so einfach wäre. Auf relativ simple Weise stoppte in Mexiko der Wachmann einer Bank drei Bankräuber.
Wachmann verjagt Bankräuber - mit diesem einfachen Schachzug
Nach Feuerinferno: Noch 27 gefährliche Hochhäuser entdeckt
Der ausgebrannte Grenfell Tower ist kein Einzelfall. Experten finden immer mehr Hochhäuser mit unzureichendem Brandschutz. In London verlassen deshalb Tausende Menschen …
Nach Feuerinferno: Noch 27 gefährliche Hochhäuser entdeckt

Kommentare