+
Der Tungurahua in Ecuador gehört zu den aktivsten Vulkanen in den Anden. Jahrzehntelang war er still, jetzt bricht er wieder aus. Foto: Jose Jacome

Vulkan in den Anden ausgebrochen

Jahrzehntelang war er still, dann brach er aus - und spuckt nun immer wieder Asche: Der Tungurahua in Ecuador gehört zu den aktivsten Vulkanen in den Anden.

Quito (dpa) - Der Vulkan Tungurahua in Ecuador ist wieder ausgebrochen. In den vergangenen Tagen spuckte er wiederholt Asche, auch mehrere Explosionen waren zu hören, wie Geophysiker der Polytechnischen Hochschule in der Hauptstadt Quito am Freitag berichteten.

Die Aschewolken stiegen demnach bis zu vier Kilometer hoch in die Luft. Glühende Gesteinsbrocken und Lavaströme rollten auf einer Strecke von bis zu einem Kilometer den Gipfel des 5023 Meter hohen Vulkans herunter.

Der Niederschlag des Tungurahua in den ecuadorianischen Alpen sei auch auf Gebiete gefallen, die in den letzten Jahren nicht vom Ascheregen betroffen gewesen seien, berichteten ecuadorianische Medien. Verletzt wurde jedoch niemand. Die Menschen gingen am Donnerstag mit Atemschutz auf die Straße. In einigen Orten fiel die Schule aus.

Der Tungurahua bricht im Abstand von einigen Jahrzehnten immer wieder aus, oft dauern die Eruptionen dann mehrere Monate oder Jahre lang an. Besonders schwere Ausbrüche fanden 1886 und in den Jahren 1916 bis 1925 statt.

Aktuelle Daten über den Tungurahua vom Global Volcanism Program (Englisch)

Website des Geophysikalischen Instituts einer Hochschule in Ecuador (Englisch)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann wird von Bus überfahren, steht auf und geht in Kneipe
Nur wenige Momente, nachdem er von einem Bus erfasst wurde, der noch die Front eines Ladens zertrümmerte, steht ein Mann einfach auf und geht scheinbar mühelos in eine …
Mann wird von Bus überfahren, steht auf und geht in Kneipe
Polizeipräsident bedauert Verhalten der Berliner Polizisten
Berlins Polizeipräsident Klaus Kandt hat das unangemessene Verhalten Berliner Polizisten in Hamburg bedauert, die Beamten aber auch gegen die harte Kritik verteidigt.
Polizeipräsident bedauert Verhalten der Berliner Polizisten
U-Bahn entgleist in New Yorker Tunnel
New York (dpa) - Eine U-Bahn ist in einem Tunnel im New Yorker Bezirk Harlem entgleist und hat dabei Dutzende Menschen leicht verletzt. 34 Menschen würden wegen leichter …
U-Bahn entgleist in New Yorker Tunnel
Neue Cyber-Attacke legt Dutzende Firmen lahm
Über einen Monat nach der aufsehenerregenden "WannaCry"-Attacke hat ein Erpressungstrojaner erneut in großem Stil zugeschlagen. Diesmal traf es viele Firmen in der …
Neue Cyber-Attacke legt Dutzende Firmen lahm

Kommentare