Vier Tage vor Anschlag: Attentäter flog von Düsseldorf nach Manchester

Vier Tage vor Anschlag: Attentäter flog von Düsseldorf nach Manchester
+
Die Menschen in der Vulkangegend kehren in zerstörte Dörfer zurück.

Vulkan Merapi: Tausende Bewohner kehren in Dörfer zurück

Merapi - Dank der nachlassenden Aktivität des indonesischen Vulkans Merapi sind am Montag Tausende Menschen in ihre Dörfer zurückgekehrt. Der gesamte Besitz der Betroffenen ist verbrannt.

Zuvor hatte die Regierung die Gefahrenzone auf einen Umkreis von zehn Kilometer um den Krater eingegrenzt, nachdem sie eine Woche lang 20 Kilometer betragen hatte. Den mehr als 390.000 Menschen, die fast drei Wochen in überfüllten Notunterkünften hatten ausharren müssen, bot sich bei ihrer Rückkehr jedoch ein ernüchterndes Bild. Fast der gesamte Besitz der Menschen sei verbrannt, sagte Lilik Sujati, Bürgermeister des Dorfes Jati. Die Häuser seien mit dicken Ascheschichten bedeckt und die Felder nicht mehr zu bewirtschaften. “Wir müssen einen Weg finden, ihnen zu helfen,“ sagte er. “Viele haben nichts zu essen.“

Tödlicher Ascheregen am Vulkan Merapi - Bilder

Tödlicher Ascheregen am Vulkan Merapi

Unterdessen spie der Merapi trotz abgeschwächter Aktivität nach Angaben des staatlichen Vulkanologen Surono auch am Montag Asche und Gesteinsbrocken aus. Die Zahl der Toten seit dem Ausbruch des Merapi vor knapp drei Wochen stieg nach Angaben der Katastrophenschutzbehörde auf mindestens 259. Der aktuelle Vulkanausbruch ist der verheerendste seit 80 Jahren. 1994 kamen bei einem Ausbruch des Merapi 60 Menschen ums Leben, 1930 verbrannten mehr als ein Dutzend Dörfer und bis zu 1.300 Menschen wurden getötet.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Millionenschaden bei Großbrand nahe Hamburg
Ein Brand hat in einem Gewerbegebiet vor den Toren Hamburgs einen Millionenschaden verursacht. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr ist im Großeinsatz.
Millionenschaden bei Großbrand nahe Hamburg
Dieser Mann lebt in zwei unfassbar unterschiedlichen Welten
Als Kind galt Turoop Losenge im Norden Kenias als schlechter Hirte. Darum haben ihn die Eltern auf die Schule geschickt. Heute ist er Professor. Er lebt in zwei Welten, …
Dieser Mann lebt in zwei unfassbar unterschiedlichen Welten
Drei tote Männer in Wohnheim entdeckt
Noch Stunden nach der Tat ist die Lage in Wuppertal unübersichtlich. Wie kamen die Opfer ums Leben und wer sind die möglichen Täter?
Drei tote Männer in Wohnheim entdeckt
Macht man hier spektakuläre Entdeckungen im All?
Antofagasta - In Chile soll auf einer Bergkuppe das über eine Milliarde Euro teure und größte optische Teleskop errichtet werden. Nun wird der Grundstein gelegt. Man …
Macht man hier spektakuläre Entdeckungen im All?

Kommentare