+
Der südjapanische Vulkan Shinmoedake hat bei seiner bislang größten Eruption am Dienstag eine große Aschewolke ausgestoßen.

Vulkan Shinmoedake: Eruption lässt Fenster bersten

Tokio - Der seit einer Woche wieder aktive südjapanische Vulkan Shinmoedake hat bei seiner bislang größten Eruption am Dienstag eine riesige Wolke aus Gas, Asche und Felsbrocken ausgestoßen.

Im Umkreis von acht Kilometern gingen Fensterscheiben zu Bruch.

Große Flächen und viele Straßen um den 1.421 Meter hohen Vulkan auf der Insel Kyushu sind mit Asche und Felsbrocken übersät. Der Shinmoedake war vor sechs Tagen nach 52 Jahren Ruhe wieder ausgebrochen. Die japanischen Inseln sind vulkanischen Ursprungs, und es gibt noch immer Dutzende aktive Vulkane. 1991 kamen bei einer Eruption des Vulkans Unzen auf der Insel Kyushu 43 Menschen ums Leben.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie eine große Firma: Europaweite Einbrecherclans aufgespürt
Mädchen auf Einbruchstour: Die Münchner Polizei hat Mitglieder einer Bande dingfest gemacht - und spricht von internationalen Strukturen mit womöglich 500 Tätern.
Wie eine große Firma: Europaweite Einbrecherclans aufgespürt
Unglaubliches Video: Seelöwe reißt Mädchen ins Wasser
Damit hätte wohl niemand gerechnet: Ein kleines Mädchen möchte mit ihrer Familie die Seelöwen an einem Pier in Vancouver füttern. Plötzlich taucht eines der Tiere auf …
Unglaubliches Video: Seelöwe reißt Mädchen ins Wasser
Verkaterter Brite lässt sich Pizza direkt ans Bett liefern
Wenn die Partys ausschweifender werden als gedacht, hilft am nächsten Tag nur eines: Im Bett bleiben - und dazu am besten noch ein richtig fettiges Essen. Das dachte …
Verkaterter Brite lässt sich Pizza direkt ans Bett liefern
Unfallzeugin will schlichten und wird krankenhausreif geprügelt
Eine mutige Frau geht dazwischen, als eine Autofahrerin nach einem Unfall von Männern angegangen wird. Dafür wird die 49-Jährige verprügelt und liegt nun schwer verletzt …
Unfallzeugin will schlichten und wird krankenhausreif geprügelt

Kommentare