1. Startseite
  2. Welt

Vulkanausbruch auf La Palma: Experten zählen bis zu 40 Erdbeben - Lage auf Urlaubsinsel spitzt sich weiter zu

Erstellt:

Von: Jennifer Lanzinger

Kommentare

Spanien, La Palma: Menschen säubern ein Haus von der Asche des Vulkans in Las Manchas auf der Kanareninsel La Palma.
Spanien, La Palma: Menschen säubern ein Haus von der Asche des Vulkans in Las Manchas auf der Kanareninsel La Palma. © Saul Santos/AP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Der Vulkanausbruch auf der Kanareninsel La Palma lässt die Bewohner der Insel nicht zur Ruhe kommen, nun verzeichneten Experten innerhalb weniger Stunden bis zu 40 Erdbeben.

La Palma - Seit Wochen spuckt der Vulkan auf der Kanareninsel La Palma Asche und Lava, mehr als 7.000 Menschen mussten die Flucht vor dem heißen Lavastrom bereits antreten. Die Zahl zerstörter Häuser steigt nun sprunghaft an, doch damit nicht genug registrierten Experten nun auch immer mehr Erdbeben. Seit Mitternacht seien rund 40 Erdstöße registriert werden.

Vulkanausbruch auf La Palma: Experten zählen bis zu 40 Erdbeben - Lage auf Urlaubsinsel spitzt sich weiter zu

Insgesamt 1.817 Gebäude sind dem mehr als 1.200 Grad heißen Lavastrom bereits zum Opfer gefallen. Damit zählen Einsatzkräfte mehr als 269 Häuser, als die letzte Zählung am Donnerstag noch verzeichnet hatte. Das berichtet der staatliche TV-Sender RTVE unter Berufung auf das europäische Erdbeobachtungssystem Copernicus. Rund 7.000 Menschen mussten bereits im Lauf der vergangenen Wochen ihre Häuser verlassen, zu nahe war der bedrohliche Lavastrom ihren Häusern gekommen. Wie der TV-Sender weiter berichtet, sei aktuell nichts über weitere Evakuierungen bekannt.

Doch wie die dpa den Erdbebenexperten Eduardo Suarez vom Nationalen Geografischen Institut zitiert, wurden seit Mitternacht (vom 15. Oktober auf den 16. Oktober) zudem fast 40 leichte bis mittlere Erdbeben registriert. Das heftigste sei in einer Tiefe von 37 Kilometern und einer Stärke von 4,6 verzeichnet werden. „Die Beben deuten darauf hin, dass der Ausbruch unvermindert anhält“, so der Experte. Auf Twitter wurde nun ein beeindruckendes Video geteilt, das einen „Lava-Tsunami“ zeigt.

Auch interessant

Kommentare