+
Festivalbesucher laufen auf dem Festivalgelände des Wacken Open Air durch den Schlamm. Foto: Christophe Gateau

Atemalkoholtest: 2,73 Promille

Wacken: Betrunkener will gewaltsam auf Festivalgelände

Wacken-Fans trinken viel. Da bleibt der Ärger nicht aus. Ein betrunkener 18-Jähriger soll einem Polizisten einen Stoß gegen den Kopf versetzt haben. Ein anderer alkoholisierter Besucher soll eine Frau sexuell belästigt haben.

Wacken (dpa) - Ein 18-Jähriger hat beim "Wacken Open Air" am Freitagabend versucht, gewaltsam auf das Festivalgelände zu kommen.

Einem Polizeibeamten, der von Sicherheitsmitarbeitern herbeigerufen wurde, habe der betrunkene 18-Jährige einen Stoß gegen den Kopf versetzt, teilte ein Polizeisprecher am Samstag mit. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,73 Promille. Der Mann wurde in Gewahrsam genommen.

Ein anderer alkoholisierter Besucher soll eine Frau sexuell belästigt haben. Sie habe sich mit Schlägen gewehrt. Daraufhin soll der 27-Jährige seinerseits mit Schlägen reagiert haben.

Nach dem Zwischenfall wurde der 27-Jährige von Sanitätern behandelt. Zum "Wacken Open Air" im Dorf Wacken in Schleswig-Holstein kommen jährlich Zehntausende Freunde harter Musik.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brand in Penthouse auf Hamburger Bunker hält Feuerwehr in Atem
Einen ganzen Tag hat die Feuerwehr in Hamburg gegen einen Brand in einem Penthouse auf dem Dach eines Bunkers gekämpft. Schwierigkeiten bereitete nicht nur die besondere …
Brand in Penthouse auf Hamburger Bunker hält Feuerwehr in Atem
Zahl der Toten bei Schulbusunfall in Frankreich ist gestiegen
Nach der Kollision eines Schulbusses mit einem Regionalzug in Südfrankreich ist die Zahl der toten Schüler auf sechs gestiegen.
Zahl der Toten bei Schulbusunfall in Frankreich ist gestiegen
Tote und Verletzte bei schwerem Zugunglück in den USA
Es war die Jungfernfahrt für Zug 501 auf einem neuen Gleisabschnitt südlich der US-Stadt Seattle. Mit einem Mal springen Waggons in voller Fahrt aus den Gleisen, ein …
Tote und Verletzte bei schwerem Zugunglück in den USA
US-Militär: Schüsse auf Autofahrer in England kein Terror
Am britischen Militärflugplatz Mildenhall soll ein Mann mit einem Fahrzeug versucht haben, eine Kontrollstelle zu durchbrechen.
US-Militär: Schüsse auf Autofahrer in England kein Terror

Kommentare