Im Garten vergraben

Wächter töten Schweizer Ehepaar in Ägypten

Hurghada - Im ägyptischen Badeort Hurghada ist ein Schweizer Ehepaar offenbar von den Wächtern ihres Feriendomizils beraubt und ermordet worden.

Polizisten fanden die Leichen am Donnerstagabend vergraben im Garten des Hauses, wie die ägyptischen Behörden am Freitag bestätigten. Die beiden Schweizer sollen im Rentenalter gewesen sein und sich in Hurghada niedergelassen haben, berichteten Medien in Kairo.

Ein Wächter der Villa und sein Freund wurden unter dringendem Tatverdacht festgenommen. Bei ihnen seien Wertgegenstände gefunden worden, die aus dem Haus der beiden Schweizer stammen sollen. Nach einem dritten Verdächtigen werde noch gesucht, hieß es. Die Polizei in Hurghada suchte nach den Dauerurlaubern, nachdem Nachbarn gemeldet hatten, die beiden schon seit Tagen nicht mehr gesehen zu haben.

Nach dem Umsturz im Jahr 2011 und einem Militärcoup im vergangenen Juli gilt die Lage in Ägypten als instabil. Ausgesprochene Urlaubsgebiete wie Hurghada am Roten Meer oder Scharm el-Scheich an der Südspitze der Halbinsel Sinai werden allerdings weiterhin als sicher betrachtet. Das Auswärtige Amt empfiehlt in Ägypten generell Vorsicht, rät aber von Reisen in die genannten Urlaubszentren derzeit nicht ab.

Der Fremdenverkehr in Ägypten hat aber wegen der Unruhen und der zum Teil schlechten Sicherheitslage in den letzten drei Jahren einen empfindlichen Rückgang hinnehmen müssen. Kamen nach offiziellen Angaben 2010 noch 14,7 Millionen Touristen ins Land, so waren es im Jahr darauf 9,8 Millionen und 2012 etwa 11,5 Millionen. 13 Prozent der Arbeitskräfte sind direkt oder indirekt vom Fremdenverkehr abhängig.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sitzbank vibriert stark - als Student Nachbarin darauf anspricht, ist sie peinlich berührt
Gewisse Bedürfnisse können anscheinend nicht immer aufgeschoben werden. Das führte bei einer Bielefelder Studentin zu einer peinlichen Situation während der Vorlesung.
Sitzbank vibriert stark - als Student Nachbarin darauf anspricht, ist sie peinlich berührt
Zwei Männer steigen aus ihrem VW-Bus aus - in allerletzter Sekunde
Das war knapp. Zum Verladen steigen zwei Männer aus ihrem VW Bulli aus. Wie sich herausstellt, genau rechtzeitig. Kurz darauf geschieht das Unglück.
Zwei Männer steigen aus ihrem VW-Bus aus - in allerletzter Sekunde
Experten rechnen mit steigender Zahl an Wolfshybriden
Hunde stammen von Wölfen ab. Diese galten in Deutschland als ausgerottet. Doch seit zwei Jahrzehnten kehren sie zurück - und paaren sich manchmal auch mit Hunden. Der …
Experten rechnen mit steigender Zahl an Wolfshybriden
Schüchternes Fitness-Model postet ein unbearbeitetes Bild - aber alle gaffen nur auf ein Detail 
Tami Tilgner präsentiert sich auf einem neuen Instagram-Foto ziemlich sexy und will damit auf ein Problem aufmerksam machen - doch viele müssen erstmal genauer …
Schüchternes Fitness-Model postet ein unbearbeitetes Bild - aber alle gaffen nur auf ein Detail 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.